1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Kreis Wesel: Landrat würdigt die Arbeit von DRK-Krisenmanager Keller

Kreis Wesel : Landrat würdigt Arbeit von DRK-Krisenmanager Keller

Landrat Ansgar Müller hat sich jetzt am Rande der Krisenstabssitzung des Kreises Wesel am Mittwoch offiziell bei Rainer Keller, dem Rotkreuzbeauftragten des Kreisverbands Niederrhein, für seine Arbeit in den vergangenen Jahren bedankt.

Die Tätigkeit von Rainer Keller als Verbindungsperson zum DRK im Krisenstab des Kreises Wesel endete mit Ablauf des 30. Mai 2020.Müller lobt dessen Wirken: „Bereits seit vielen Jahren haben Sie sich gemeinsam mit den Helferinnen und Helfern des DRK-Kreisverbandes Niederrhein als zuverlässiger und verantwortungsbewusster Partner und kompetenter Ansprechpartner der Kreisverwaltung Wesel erwiesen“, sagte der Landrat. In der Zeit von September 2015 bis März 2016 hatte Keller im Rahmen seiner Tätigkeiten für das DRK den Kreis Wesel bei der Unterbringung geflüchteter Menschen maßgeblich unterstützt.

Seit 2017 war Keller beim DRK in Wesel als Rotkreuzbeauftragter tätig. In der Anfangsphase der Corona-Pandemie war Keller in den Krisenstab des Kreises Wesel eingeladen worden. Dort hat er die Kreisverwaltung insbesondere bei der Beschaffung von dringend benötigtem Material wie Desinfektionsmittel und Mundschutz unterstützt. „Insbesondere in der aktuellen Coronalage sind gegenseitige Unterstützung und Solidarität unerlässlich“, so Landrat Müller weiter. „Sie haben im Rahmen der gegenwärtigen Krisenstabsarbeit der Kreisverwaltung tatkräftig dazu beigetragen, dass wichtige Maßnahmen zur Bewältigung der Lage im Kreis Wesel umgesetzt werden konnten.“

Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!

(RP )