Schermbeck: Kreis genehmigt Haushalt: Lob für Sparpolitik

Schermbeck : Kreis genehmigt Haushalt: Lob für Sparpolitik

Wie der Kämmerer Frank Hindricksen zu Beginn der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses mitteilte, hat die Finanzaufsicht des Kreises den Haushalt 2018 mit der vorgesehenen Verringerung der Allgemeinen Rücklage um rund 2,2 Millionen Euro sowie der Fortschreibung des Haushaltsicherungskonzeptes 2013 bis 2023 erteilt.

Die Finanzaufsicht erkennt die Verbesserungen in den Bereichen des Gemeindeanteils an der Einkommensteuer sowie bei den Schlüsselzuweisungen, denen jedoch Verschlechterungen durch erhöhte Personalaufwendungen und geringere Zuweisungen im Flüchtlingsbereich in deutlich geringerer Höhe gegenüberstehen.

"Es wird ein Spielraum für Steigerungen bei der Grundsteuer B gesehen, der im HSK jedoch nicht ausgenutzt wird", so Hindricksen. Positiv hervorgehoben wird seitens der Finanzaufsicht die langjährig betriebene Entschuldung der Gemeinde.

(hs)
Mehr von RP ONLINE