Kornmarkt Wesel: Restaurant „Auszeit“ meldet Insolvenz an

Restaurant in Wesel : „Auszeit“ meldet Insolvenz an

Es sind keine guten Nachrichten aus der Weseler Gastronomie: Die Zukunft des Restaurants „Auszeit“ am Kornmarkt in Wesel steht momentan in den Sternen. Geschäftsführer Niko Wittinghofer hat Insolvenz angemeldet. Geschlossen hat auch das „Viva Polonia“.

„Wie häufig gab es Unzulänglichkeiten im kaufmännischen Bereich“, teilt Insolvenzverwalter Mark Steh auf Anfrage mit. Zu den Gläubigern gehört „eine Hand voll Mitarbeiter, die nun erstmal Anspruch auf Insolvenzgeld haben“, so Steh weiter. Der Geschäftsbetrieb des Restaurants soll jedoch zunächst bis Ende dieses Jahres weiterlaufen, Folgen für bestehende Reservierungen bestünden erstmal nicht. „Das ist eine erste Perspektive, die ich nun in Kooperation mit dem Geschäftsführer versuche auszubauen“, erklärt der Insolvenzverwalter. Das Geschäft soll auch im Jahr 2019 weitergehen. Momentan könne er jedoch keine Auskunft darüber geben, wie sicher diese Perspektive ist, sagt Mark Steh.

Es gibt weitere Veränderungen in der Gastrobranche: Zum 1. Oktober musste außerdem Giuseppina Viro, Geschäftsführerin des Restaurants „Antonella“ am Yachthafen, Insolvenz anmelden. Viro und ihr Insolvenzverwalter waren zu einer Stellungnahme nicht zu erreichen. Das Lokal ist offenbar weiter geöffnet. Unklar ist ferner die Situation des am Kornmarkt ansässigen „Viva Polonia“. Am Fenster ist ein Schild mit der Aufschrift „Geschlossen“ angebracht, auch hier war die Inhaberin für eine Stellungnahme bisher noch nicht zu erreichen.

(nmei)
Mehr von RP ONLINE