Kreis Wesel: Konjunktur an Rhein und Ruhr weiter auf Überholspur

Kreis Wesel : Konjunktur an Rhein und Ruhr weiter auf Überholspur

Die Wirtschaft an Rhein und Ruhr befindet sich konjunkturell weiterhin auf der Überholspur. Das ist das Ergebnis der aktuellen Konjunktur-Umfrage von „arbeitgeber ruhr“, der Arbeitsgemeinschaft der hiesigen Arbeitgeberverbände.

Ihr gehört auch der hiesige Unternehmerverband an, der Firmen im Kreis Borken und in den rechtsrheinischen Städten in den Kreisen Wesel und Kleve vertritt. Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes, bewertet die Ergebnisse so: „Seit Anfang 2017 haben wir anhaltend Spitzenwerte bei Geschäftslage, Beschäftigung und Geschäftserwartungen – das ist das bislang stabilste Konjunktur-Hoch seit Beginn unserer Umfrage im Jahr 2002.“ Schmitz freut sich besonders, dass auch die Leitbranche der Rhein-Ruhr-Region ihren Rückstand zur Gesamtwirtschaft reduzieren konnte. „Auch die Metall- und Elektroindustrie befindet sich aktuell im Aufschwung-Modus.“

Sorgen bereitet den Unternehmern die Entwicklung auf dem Ausbildungsmarkt. Immer weniger Jugendliche streben eine Lehre an. Wolfgang Schmitz betonte: „Wir müssen die Chancen der beruflichen Ausbildung viel stärker herausstellen als bisher.“ Die gute Konjunktur ermögliche es, diesem Thema ein größeres Gewicht zu geben. „Die duale Ausbildung ist für die Jugendlichen eine Chancen und oft sogar besser als ein Studium. Gleichzeitig brauchen die Betriebe die gut ausgebildeten Facharbeiter dringender denn je“, so Schmitz.

Mehr von RP ONLINE