Kreis Wesel bleibt im RVR Das war keine Stunde der Demokratie

Meinung · Der Kreistag in Wesel entscheidet sich für den Verbleib im Regionalverband Ruhr. Die Debatte dazu war keine Glanzleistung – aus verschiedenen Gründen. Nun gilt es, den Streit hinter sich zu lassen.

 Das Kreishaus in Wesel.

Das Kreishaus in Wesel.

Foto: Klaus Nikolei

Kurz nach 18 Uhr war es am Donnerstag, als Lars Rentmeister aus dem Verwaltungsvorstand des Kreises Wesel die ersten Namen für die geheime Abstimmung über den möglichen Austritt aus dem RVR aufrief. Vorangegangen waren (inklusive einer kleinen Pause) knapp zwei Stunden Debatte. Die Abstimmung nutzten einige, darunter der Autor dieser Zeilen, für einen Gang auf die Toilette. Das Prozedere und die Debatte bezeichnete auf dem Herrenklo jemand, vermutlich halb im Scherz, als Stunde der Demokratie.