Wesel: Klimaneutral heizen mit Pellets

Wesel: Klimaneutral heizen mit Pellets

Nach der gelungenen Premiere in 2009 gehört die Weseler Firma Koch Heizungs- und Lüftungsbau auch diesmal zu den Ausstellern der von der Verbands-Sparkasse organisierten Energie-Tage am Berliner Tor (10. und 11. April).

Wenn Kunden von Peter Koch wissen wollen, welche Vorzüge eine Pelletheizung hat, greift der Chef der Firma für Heizung, Sanitär, Lüftung und Klima im Gewerbegebiet Am Schornacker gerne zu einem jüngst veröffentlichten Bericht der Stiftung Warentest. Darin heißt es unter anderem, dass zwar bei dem Verbrennungsvorgang "jede Menge Kohlendioxid aus dem Schornstein entweicht, das den Treibhauseffekt fördert. Aber es ist nur die Menge, die der Baum zum Wachsen zuvor aus der Atmosphäre herausgefiltert hat und die nach seinem Tode im Zuge der Zersetzung durch Bakterien und Pilze ohnehin größtenteils wieder in die Luft gelangen würde." Fazit der Test-Redakteure: "Unter dem Strich ist die Holzverbrennung einigermaßen klimaneutral."

Hilfe auch beim Wassersparen

Wie eine Pelletanlage aussieht und wie genau die Befeuerung mit den aus Holzabfällen gepressten Stäbchen funktioniert, das zeigen Peter und dessen Bruder Stefan, ebenfalls Geschäftsführer der Firma Koch, an ihrer mobilien Pelletheizung während der Energie-Tage am Berliner Tor. Die Firma Koch gehört zu den insgesamt 25 Ausstellern, die sich und ihre Dienstleistungen während der Messe rund um das Thema Energiesparen und Einsatz regenerativer Energien präsentieren. Die Energie-Tage finden bekanntlich am 10. und 11. April, jeweils von 11 bis 17 Uhr, im Rahmen der von der Verbands-Sparkasse ausgerichteten Immobilia 2010 statt.

"Aber natürlich werden wir in unseren Firmenzelt auch über alle anderen Produkte wie Wärmepumpen, Gas- und Ölbrennwerttechnik informieren", sagt Peter Koch, für den während der Energie-Messe die Kontaktaufnahme und weniger der Verkauf im Vordergrund steht. "Wir möchten, wie schon bei der Premiere im vergangenen Jahr, alle Interessenten nach ihren individuellen Wünschen und Bedürfnissen beraten. Und zwar so, dass jeder Kunde dauerhaft mit unserer Leistung zufrieden ist." Zu den Stammkunden, die in ganz NRW zu finden sind, gehört auch der Privatsender RTL in Köln.

Doch nicht nur über effiziente und klimaschonende Heizungssysteme will das Koch-Geschäftsführerduo bei der Energiemesse am Berliner Tor informieren. Auch im Sanitärbereich lässt sich ihrer Meinung nach jede Menge Wasser sparen. Beispielsweise durch den Einsatz von Pelatoren, die für weniger Wasser-Durchfluss sorgen, elektronisch geregelte Zirkulationspumpen mit einer Zeitschaltuhr, Toiletten mit Stopptaste oder durch den Einbau von Eco-Armaturen.

(RP)