Klezmer, Tango und Klassik in Schermbeck

Klezmer, Tango und Klassik in Schermbeck : Konzertreihe in der Georgskirche mit hochkarätigen Musikern

Das Duo Doyna, das Ingenium-Ensemble, Natalie Mol und Markus Stollenwerk, der Kammerchor des Philharmonischen Chores Essen sowie Grammy-Gewinner Raúl Jaurena kommen.

Die Reihe „Konzerte in der St. Georgskirche zu Schermbeck“ wird fortgesetzt. Die Programmzusammenstellung für die 20. Saison hat erneut Pfarrer i. R. Wolfgang Bornebusch übernommen. Beginn der fünfteiligen Konzertreihe ist am Sonntag, 27. Januar, um 17 Uhr mit einem Auftritt des Duos Doyna. Annette Maye (Klarinette, Bassklarinette) und Martin Schulte (Gitarre) bieten Modern Klezmer. Sie schöpfen ihr Repertoire vornehmlich aus der traditionellen Hochzeits- und Tanzmusik der osteuropäischen Juden.

Das im Herbst 2009 gegründete sechsköpfige Ingenium-Ensemble aus Ljublijana in Slowenien gestaltet am Sonntag, 10. März, ab 17 Uhr eine Vokalkonzert zur Passionszeit. Das Repertoire kennt kaum Grenzen und reicht von der geistlichen Musik der Renaissance über die Romantik bis hin zum Jazz- und Popgesang. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei Arrangements slowenischer Volkslieder sowie Kompositionen junger, zeitgenössischer Komponisten aus Slowenien. Auf dem Programm der A-cappella-Gruppe stehen unter anderem Werke von Orlando di Lasso, Heinrich Schütz, Tomas Luis de Victotia, Antonin Dvorák, Stevan Mokranjac und Alfred Schnittke.

Zu einer musikalischen Märchenstunde mit Hexen, Elfen und Meerjungfrauen laden Natalie Mol (Gesang) und Markus Stollenwerk (Klavier) für Sonntag, 19. Mai, um 17 Uhr ein. Auf dem Programm stehen Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Antonin Dvorák, Edvard Grieg und Engelbert Humperdinck.

Unter dem Motto „Glaube, Hoffnung, Liebe“ präsentiert der Philharmonische Kammerchor des Philharmonischen Chores Essen am Sonntag, 22. September, ab 17 Uhr, geistliche Musik aus vier Jahrhunderten. Der Chor singt seit 2017 unter der Leitung von Patrick Jaskolka und gibt sich ein neues, breit aufgestelltes Profil. Dabei umfasst das Repertoire vor allem zeitgenössische und alte Musik sowie klein besetzt aufgeführte Oratorien.

Grammy-Gewinner und Bandoneon-Meister Raúl Jaurena gastiert mit seinem Tango-Trio am Sonntag, 10. November, um 17 Uhr in der Georgskirche. Jaurena ist einer der wenigen großen lateinamerikanischen Musiker der Gegenwart, die noch in der ursprünglichen Tradition des Tangos aufgewachsen sind. Auftritte mit Künstlern wie dem Bandoneon-Spieler Astor Piazolla, dem Cellisten Yo Yo Ma und dem Klarinettisten Giora Feidmann haben ihn in aller Welt bekannt gemacht. In Schermbeck wird er von Veit Hübner am Kontrabass und von Bobbi Fischer am Klavier begleitet. Die drei Musiker kennen sich seit über zehn Jahren von vielen gemeinsamen Auftritten. Mit dabei ist die aus Venezuela stammende Sängerin Marga Mitchell, die mit ihren packenden Interpretationen den Tango-Klassikern „Balada para un loco“ oder „Losa pajaros perdidos“ neues Leben einhaucht.

Mehr von RP ONLINE