1000 Euro Bußgeld Kreis Wesel verhängt Kastrationspflicht für Katzen

Kreis Wesel · Wer seine Hauskatze frei herumlaufen lässt, muss sie im Kreis Wesel künftig kastrieren lassen. Das sieht die neue Katzenschutzverordnung vor. 1000 Euro Bußgeld drohen Tierhaltern, die diese Regel nicht beachten.

 Veterinär Antonius Dicke, Tierheimchefin Gabi Wettläufer und Kreisdirektor Ralf Berensmeier (v. l.) im Katzenhaus des Tierheims mit drei Jungkatzen.

Veterinär Antonius Dicke, Tierheimchefin Gabi Wettläufer und Kreisdirektor Ralf Berensmeier (v. l.) im Katzenhaus des Tierheims mit drei Jungkatzen.

Foto: Sebastian Peters

Wer eine unkastrierte Katze ab November im Kreis Wesel freilaufen lässt, muss mit einem empfindlichen Bußgeld von bis zu 1000 Euro rechnen. Das sieht die neue Katzenschutzverordnung vor, deren zweite Stufe jetzt in Kraft tritt. Kreisdirektor Ralf Berensmeier machte mit Amtsveterinär Antonius Dicke und Wesels Tierheimleiterin Gabi Wettläufer jetzt auf die Neuregelung aufmerksam. Die Kreispolitik hatte im April eine Verordnung für den gesamten Kreis Wesel verabschiedet – in der ersten Stufe ab Mai galt diese zunächst ohne einen Bußgeldkatalog. Jetzt aber kann es konkrete finanzielle Auswirkungen haben, wie Berensmeier erläuterte. Verhindert werden soll mit der neuen Regelung, dass sich die Population wild lebender Katzen vergrößert. „Das Ziel ist eine stabile Population“, betont Ralf Berensmeier.