1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Junggesellenschützen suchen neuen König

Wesel : Junggesellenschützen suchen neuen König

Der Schießwettkampf auf der Gemeinschaftsschießsportanlage in Hünxe findet heute statt.

Der Junggesellenschützenverein Hünxe (JSV) 1422 feiert am heutigen Samstag, 12. Mai, und am morgigen Sonntag, 13. Mai, sein Schützenfest und ermittelt den neuen König. Wer die Nachfolge des noch amtierenden Königs Philipp Fuchs antritt, wird sich heute in einem hoffentlich spannenden Schießwettkampf auf der Gemeinschaftsschießsportanlage in Hünxe herausstellen. Die Aspiranten um die Königswürde müssen auf einer Distanz von 50 Metern genau ins Schwarze treffen, teilt der Schützenverein mit.

Das Schützenfest ist übrigens an Christi Himmelfahrt mit einem Vatertagsfrühshoppen am Zelt gestartet. Gestern nun wurde das Dorf geschmückt. Für heute lässt der Majorsadjutant Björn Uhlenbruck die Schützen um 12.30 Uhr im Festzelt antreten. Und nachdem die Vereinsfahne im Rathaus abgeholt wurde, marschieren die Schützen mit musikalischer Unterstützung des Tambourkorps Oberlohberg und der Blaskapelle Grafenwald zum Schießstand. Neben dem Königschießen gibt es auch wieder ein öffentliches Preisschießen.

  • Alpen : Junggesellen nehmen neue Schützen auf
  • Hünxe : Junggesellen feiern Schützenfest
  • Alpen : Morgen feiern die Senioren im Zelt

Der beste Schütze und somit neue König wird um 18.30 Uhr auf dem Gansenberg vom Bürgermeister gekrönt. Nach anschließendem Festumzug durch das geschmückte Dorf folgt um 20 Uhr der Krönungsball im Festzelt an der Dinslakener Straße. Die Band "Soundtrack Partyband" sorgt für Musik und gute Stimmung bei den Besuchern.

Am Sonntag ziehen die Schützen um 13 Uhr los, um zur Königin und zum König zu ziehen. Nachdem um 17 Uhr noch einmal durch das Dorf marschiert wird, begrüßt der JSV um 18.30 Uhr seine Gäste und Nachbarvereine zum Königinnenball im Festzelt, der musikalisch von der Soundtrack Partyband begleitet wird. Für Montag lädt der Junggesellenschützenverein alle Mädchen und Jungen der Gemeinde zum Kinderschützenfest ins Festzelt ein. Neben vielen Aktivitäten an diversen Spielstationen wie Dosenwerfen, Torwand, Hüpfburg, wo viele Kleinpreise gewonnen werden können, steht auch hier die Ermittlung des Kinderschützenkönigs im Mittelpunkt.

Alle Grundschüler ab acht Jahren können am Kinderkönigschießen (ohne Munition) auf einer computergestützten Anlage teilnehmen. Für Kinder unter zehn Jahren besteht die Möglichkeit, auf einem Plastikarmbruststand Preise zu gewinnen. Nach der Krönung des Kinderkönigs am späten Nachmittag (17 Uhr), folgt ein Umzug durchs Dorf. Das Kinderschützenfest endet mit einer kleinen Erfrischung und den beliebten Berliner Ballen.

(RP)