Wesel: Jecke Sitzung begeistert 800 Frauen

Wesel : Jecke Sitzung begeistert 800 Frauen

Die Besucherinnen in der Niederrheinhalle hatten ihren Spaß. Erstmals gab es eine After-Show-Party.

Eines konnte man am Sonntag aufgrund der Riesen-Stimmung bereits kurz nach Beginn in der rappelvollen Niederrheinhalle feststellen: Auch die 23. Auflage der Großen Weseler Damensitzung wird ein Erfolg. Vor zwei Jahren erst hatte das Team von "Muttis Brave - next Generation" das Zepter bei der Organisation übernommen. Doch die Gruppe um André Fischer bewies, dass sie nahtlos die Tradition fortführen kann. Mehr als 800 Damen hatten jedenfalls einen Riesenspaß. Zu ihnen gehörte beispielsweise eine als Elfen verkleidete Gruppe von der linken Rheinseite. "Meine Kollegin hat die Karten besorgt und ich hab' mich dann mal überreden lassen, mitzukommen - Gott sei Dank", sagt Monika strahlend.

Um 11 Uhr eröffnete Allround-Conferencier Dieter Felke mit einer Version von "Sie liebt den DJ" die Veranstaltung. Als Eisbrecher betraten "Die Landpomeranzen" die Bühne. Die zwei Damen erzählten von ihren Erfahrungen mit dem Leben und der Liebe und ernteten dabei so manche Lachsalve. Ihnen folgte die Showband "Mennekrather" aus Erkelenz, die mit gut gemachten Karnevals-Cover-Songs den Saal in Schwung brachte. Auch die waghalsige Einrad-Show von Dustin Waree oder der gelungene Auftritt der Tanzgarde "Echte Fründe", die scheinbar der Schwerkraft ein Schnippchen schlagen konnte, begeisterten. Endgültig alle auf die Stühle holte schließlich die Puppenshow von "Dolls Company", die so etwas wie eine Muppet-Show mit Ecstasy bot - einfach großartig.

Dass es ohne Kölsche Tön einfach nicht geht, bewies die "Kölsche Cover Band", die erstaunlicherweise aus fünf Westfalen besteht. Sie glänzte mit Klassikern von Brings oder den Bläck Fööss. "Es ist einfach jedes Jahr schön hier, ein echtes Highlight im Karneval", schwärmte Sarah, verkleidet als Prinzessin. Sie freute sich, dass sie ein Heimspiel hatte: "Ich kann nach Hause laufen", sagte die Weselerin lachend und schaute auf den Laufsteg. Dort wussten die durchtrainierten Nummern-Boys der holden Weiblichkeit zu gefallen.

Sogar Ballermann-Feeling wurde geboten, wobei die Temperatur im Saal sehr gut zu den Balearen passte. Entertainer "Mike, der Bademeister" präsentierte seine Hits von "Licht am Fahrrad-Dynamo" bis hin zu "Mama Mallorca" - und ein vielstimmiger Frauenchor stimmte mit ein. Großen Applaus erhielten die hübschen Jungs des Männerballetts "Tanzbienen", die bereits im Vorjahr für Furore gesorgt hatten. Nicht minder herausragend war die Premiere von "Ham & Egg". Die beiden Travestiekünstler hatten unter anderem erstklassige Parodien und tolle Kostüme zu bieten.

Die gute Stimmung setzte sich übrigens bei der erstmals veranstalteten After-Show-Party fort, bei der dann auch die Herren dabei sein durften. André Fischer zog ein positives Fazit: "Wir hatten wieder ein volles Haus. Die Damen kamen sogar aus Düsseldorf oder Köln zu uns. Einfach großartig."

(RP)