Inszenierung Der Burghofbühne: Intendant stellt die "Känguru-Chroniken" vor

Inszenierung Der Burghofbühne : Intendant stellt die "Känguru-Chroniken" vor

Mirko Schombert, Intendant der Burghofbühne Dinslaken, stellt in Wesel die Inszenierung des Stücks "Känguru-Chroniken" vor und beantwortet Fragen.

Zur traditionellen Werkstatt Theater lädt der Kulturverein r(h)ein-kultur-welt für Sonntag, 7. Januar, 12 Uhr, ins Weseler Gasthaus Himmel & Erde (Caspar-Baur-Straße 36) ein. Mirko Schombert, Intendant der Burghofbühne Dinslaken, stellt in lockerer Atmosphäre - bei einer selbst gekochten Suppe - eine Inszenierung der Burghofbühne vor und beantwortet Fragen zum Stück die "Känguru-Chroniken" nach einem Buch von Marc-Uwe Kling. Die Premiere des Stückes (ausverkauft) ist am Donnerstag, 11. Januar, 20 Uhr, im Tribünenhaus der Trabrennbahn in Dinslaken.

Der Inhalt: Marc-Uwe lebt in einer kleinen Zweizimmerwohnung, hört gerne Platten und sinniert über das Leben. Außerdem schreibt er Lieder und Geschichten - "Kleinkünstler" also, schlussfolgert das Känguru, das sich eigentlich nur Eier für Pfannkuchen borgen will und dann gleich einzieht. Wenig später liegt das Känguru in der Hängematte, lässt sich bekochen, vertilgt massenhaft Schnapspralinen und erzählt von seiner Vergangenheit beim Vietcong und von seinem Hang zum Klassenkampf.

Bissig, liebevoll ironisch, witzig und pointiert führt uns das ungleiche Paar vor Augen, was unseren Alltag ausmacht und in was für einer absurden Welt wir eigentlich leben. Marc-Uwe Kling hat mit seinen Känguru-Geschichten wahre Kultbücher geschrieben. Dank Klings eigener Fassung für das Theater ist die "WG wider Willen" jetzt auch auf der Bühne zu erleben. Und interessante Fragen ergeben sich aus dem Stück: Wie geht man bei einer solchen Inszenierung vor? Wie kann man einen solchen "Unsinn" in Theater verwandeln, das ja die Menschen über etwa 100 Minuten fesseln soll? Die Fragen versprechen ein spannendes Gespräch im Gasthaus Himmel & Erde.

Karten für die Veranstaltung in Wesel zum Preis von zwölf Euro (Schüler und Studenten: vier Euro) gibt es im Vorverkauf unter anderem in der Buchhandlung Korn an der Brückstraße 13 in Wesel und der Buchhandlung Kammer in Hamminkeln, Diersfordter Straße 4 (eventuell Restkarten an der Tageskasse). Wer sich den Abend wegen ALG-II-Bezugs oder ähnlichem nicht leisten kann, sendet eine E-Mail an r_k_w@web.de. Hier werden Eintrittskarten verlost.

(RP)