1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Hunde aus Wesel: Hunde aus dem Auto befreit

Wesel : Hunde aus Auto befreit

Eine Mitarbeiterin einer orthopädischen Praxis war auf das minutenlange Bellen der Hunde aufmerksam geworden.

rme) Immer wieder wird davor gewarnt, Tiere bei der aktuellen Wärme im Auto zurückzulassen. Gestern Mittag gegen 12.40 Uhr konnten Dank des beherzten Eingreifens einiger Praxisangestellten zwei Hunde aus einem Auto, das in der prallen Sonne auf dem Parkplatz des evangelischen Krankenhauses geparkt war, befreit werden. Eine Mitarbeiterin einer orthopädischen Praxis war auf das minutenlange Bellen der Hunde aufmerksam geworden und hatte, als sie die Situation der Tiere entdeckte, die Polizei verständigt. Als es nicht gelang, den Türöffner durch die etwas geöffneten Fenster zu erreichen, hatten die Mitarbeiterinnen einer gynäkologischen Praxis die rettende Idee: Mit Hilfe einer Kornzange konnten sie die Tür durch den Fensterspalt öffnen und die hechelnden Hunde herausholen. Das Handeln der Personen war der richtige Weg, bestätigt Daniel Freitag, Sprecher der Kreispolizeibehörde Wesel aus Anfrage. Menschen, die Tiere im heißen Auto entdecken, sollten – wenn die Zeit reicht – die Polizei verständigen, bevor sie eigenständig versuchen, das Auto zu öffnen oder gar die Scheibe einschlagen. Wenn aber offensichtlich schon Gefahr für das Leben der Tiere besteht, sei das anders: „Dann würde ich die Scheibe einschlagen“, so Freitag.

(rme)