Wesel: Hohe Strafen für Dealer

Wesel : Hohe Strafen für Dealer

wesel/bocholt (fws) Die Auswärtige Strafkammer des Landgerichts Münster am Amtsgericht Bocholt hat gestern das letzte von drei Urteilen im großen Drogenprozess gesprochen (die Rheinische Post berichtete).

Der 59-jährige Hauptangeklagte aus den Niederlanden bekam neun Jahre Haft wegen Handels und Einfuhr von Marihuana "in nicht geringer Menge". Zuvor waren bereits die Mitangeklagten verurteilt worden: Vier Jahre muss ein Hamburger (42) ins Gefängnis, viereinhalb Jahre soll ein Weseler (44) absitzen. Allein bei ihm ging es um eine Menge von 77 Kilogramm Rauschgift. Wie das Landgericht Münster mitteilte, ist im Fall des Weselers jedoch Revision beantragt worden. Wie berichtet, war das Trio Anfang des Jahres auf dem Parkplatz des Ikea-Möbelhauses in Hamburg-Moorfleet gefasst worden.</p>

(RP)