Hamminkeln: Helfen mit dem Lions-Adventskalender

Hamminkeln : Helfen mit dem Lions-Adventskalender

Der Lions Club gibt zum fünften Mal seinen Adventskalender aus. Die Erlöse werden für den guten Zweck verwendet.

Seit 2011 gibt es den Lions Club Hamminkeln. Damit ist der Verein noch relativ jung an Jahren, aber umso aktiver bei der Unterstützung sozialer Projekte. Schon das fünfte Mal erscheint der Lions Club Adventskalender, mit dessen Einnahmen mehrere regionale Projekte bezuschusst werden. "In diesem Jahr haben wir schon viele Vorbestellungen", freut sich Vize-Präsident Wolfgang Tarrach. Von den 3 000 Exemplaren sind 1 200 unter anderem von den Sponsoren reserviert worden. Fast 50 lokale Unternehmen unterstützen die Initiative und spenden 2017 mehr als 120 Einzelgewinne mit einem Gesamtwert von über 10 000 Euro.

Der Preis für den Kalender beträgt sechs Euro und beinhaltet die Möglichkeit, vom 1. bis 23. Dezember Einkaufs- und Restaurantgutscheine von Händlern und Gastronomen sowie Sachpreise wie Smartphones, Tablets oder Elektrogeräte zu gewinnen. Der Hauptgewinn winkt am 24. Dezember mit einem Reisegutschein in Höhe von 1 000 Euro. Der Reinerlös von 18 000 Euro abzüglich der Setz- und Druckkosten wird den Projekten zur Verfügung gestellt. Auf jedem Kalender ist eine Losnummer aufgedruckt. "In der letzten Novemberwoche werden unter notarieller Aufsicht die Losnummern gezogen", erklärt Tarrach. "Diese werden dann ab dem 1. Dezember täglich auf der Webseite des Vereins veröffentlicht".

In diesem Jahr unterstützt der Lions Club Hamminkeln die Kinder- und Jugendarbeit in Hamminkeln, das Friedensdorf in Oberhausen, die Gesamtschule, die Tafel, die Palliativstation des Evangelischen Krankenhauses in Wesel, die Hamminkelner Flüchtlingshilfe sowie das THW in Wesel. "Im schulischen Bereich werden Computer-Lehrprogramme subventioniert, die ansonsten nicht angeschafft werden könnten", so Tarrach. "Bei der Flüchtlingshilfe unterstützen wir das Angebot von Sprachkursen. Ein Projekt, das von vielen Lions Club Vereinen unterstützt wird. ist das Friedensdorf in Oberhausen", erklärt der Vize-Präsident. Die Gewinne können in Form eines Gutscheins im Landhaus Ridder abgeholt werden und bei den Firmen eingelöst werden.

(cth)
Mehr von RP ONLINE