Jahreshauptversammlung in Schermbeck: Heimatverein hat jetzt 685 Mitglieder

Jahreshauptversammlung in Schermbeck: Heimatverein hat jetzt 685 Mitglieder

Zunehmende Teilnehmerzahlen resultieren nicht nur aus der um elf auf jetzt 685 angestiegenen Zahl der Mitglieder des Heimatvereins Gahlen, sondern auch aus dem unterhaltsamen Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres, die vom Vorsitzenden Jürgen Höchst anhand zahlreicher Fotos vorgestellt wurden.

Zu den Höhepunkten des vergangenen Vereinsjahres gehörten das Tennenfest in der "Ollen Schuer", der Lippebräutag auf dem Hof Ruloff, der Schafsmarkt und das Fest "Panhas am Schwenkmast". Mehrere Projekte wurden realisiert. Dazu gehörte die Erneuerung der Steganlage am Mühlenteich, die Aufbereitung zweier Storchennester, die Erstellung und Einrichtung einer Wohnung in der "Ollen Schuer", die Übernahme von Günther Waarlos Schusterei und die Übernahme der Stellmacherei Gilhaus. Der Heimatverein trug zur Aufwertung der beiden Spielplätze an der Paßstraße und in der Niewerth-Siedlung bei. Herbert Gülker und Wolfgang Jörgens von der Bank-AG des Heimatvereins haben die Bänke auf dem Friedhof überarbeitet. "Es war ein umfangreiches Jahr", bilanzierte Jürgen Höchst in der Rückschau und verwies auf das Binden des Maikranzes und Pflegemaßnahmen ebenso wie auf die Teilnahme am Umwelttag, am Volkstrauertag und an der vom Bürgermeister Mike Rexforth initiierten Pflanzaktion. Der Heimatverein unterstützte die erfolgreichen Bemühungen zur Anbindung des Gahlener Kerngebietes an das Glasfasernetz.

Bei den Vorstandswahlen wurde der stellvertretende Vorsitzende Markus Walbrodt ebenso für vier Jahre im Amt bestätigt wie der Schriftführer Herbert Gülker und die beiden Beisitzer Edith Hülsemann und Michael Fastring. Nachfolger des seit 2004 amtierenden Kassieres Rainer Zeppen wurde der bisherige zweite Kassierer Tom Weber. Elisabeth Dickmann, Manfred Franke, Gisela Schönlau, Helmut Mettler, Annette Mettler und Frank Abelt erhielten für ihre 25-jährige Zugehörigkeit zum Heimatverein die silberne Ehrennadel. Eine goldene Ehrennadel für besondere Verdienste erhielten Walter Nuyken und Helmut Scheffler aus der Hand des stellvertretenden Bürgermeisters Engelbert Bikowski. Bikowski nutzte seinen Besuch, um dem Heimatverein mit den Worten "ich bewundere das, was hier passiert" für seine Bedeutung als Kulturträger im Lippedorf zu danken.

(RP)