1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Hansefest und Kulturnacht Wesel: Wegen Corona abgesagt - das ist der Ersatz

Alternativen in Planung : Wesel sagt Hansefest und Kulturnacht ab

Trotz Corona findet ab Donnerstag – etwas verändert – wieder der Feierabendmarkt auf dem Großen Markt statt. Auch Kultur-Genuss-Kultur soll im September Gäste in die City locken. Das Hansefest und die Kulturnacht hat Wesel-Marketing indes abgesagt.

Mit neuen Veranstaltungsformaten und Projekten möchte Wesel-Marketing dafür sorgen, dass die Innenstadt auch während der Corona-Krise für Besucher attraktiv bleibt. So wird ab ab Donnerstag, 6. August, auf dem Großen Markt wieder der beliebte Feierabendmarkt veranstaltet – wenn auch in etwas geänderter Form. Der Markt- und der Gastro-Teil werden voneinander getrennt, um den Corona-Bestimmungen Rechnung zu tragen.

„Uns ist es wichtig, in einer Zeit notwendiger Absagen weiter positive Signale zu senden. Frei nach dem Motto: Es geht nicht alles, es geht oft nur anders als bisher, aber es geht etwas in Wesel“, sagt Wesel-Marketing-Geschäftsführer Thomas Brocker. Das Gesamtpaket aus Schlemmen und Shopping mit Lokalkolorit beim Feierabendmarkt bleibe den Besuchern erhalten.

Weil die 18. Weseler Kulturnacht, die eigentlich am 21. September hätte stattfinden sollen, wegen Corona abgesagt werden muss, gibt es einen Ersatz: Der 28. August in Büderich, der 29. August in der Feldmark und der 4. September in Flüren markieren die Stopps einer besonderen Sommertournee. Dann macht die Wanderbühne mit Musik und Wort­akrobatik Halt in den Weseler Stadtteilen. Jeweils von 19 bis 22 Uhr werden die Marktplätze zum belebten Kulturtreff, verspricht der Citymanager. „Wir klären aktuell die letzten Details und liefern weitere Infos“, so Brocker.

Den Pandemie-Auflagen nicht zum Opfer fällt die Veranstaltung Kultur-Genuss-Kultur am 11. und 12. September am Berliner Tor. Wie im vergangenen Jahr geht es „um die Verbindung starker Kultur mit besonderen kulinarischen Eindrücken“, heißt es bei Wesel-Marketing. Das genaue Programm werde noch nachgereicht. Bereits klar ist aber, dass das Weseler Restaurant Hohe Mark ein ungewöhnliches Drei-Gänge-Menü präsentieren wird, das „nicht nicht nur satt, sondern auch glücklich macht“, so Brocker.

Nach dem PPP-Stadtfest und der Drachenbootregatta hat Wesel-Marketing auch das Hansefest abgesagt, das für die Zeit 23. bis 25. Oktober geplant war und auch noch so auf der Homepage wesel-tourismus.de beworben wird. Dass es im Herbst vielleicht doch noch einen Alternativveranstaltung geben könnte, will das Wesel-Marketing-Team nicht ausschließen. Denn, so betont Thomas Brocker: „Das Entwickeln neuer Ideen ist nicht nur eine Notwendigkeit, sondern auch eine gute Gelegenheit für kreative Impulse.“

Dafür, Dass Veranstaltungen in Wesel nicht vorschnell abgesagt werden, macht sich die wahlkämpfende FDP in Wesel stark. Die traditionell im Sommer stattfindende Veranstaltung „Rad zur Tat“ soll nach einer Entscheidung der Stadtverwaltungen Wesel und Hamminkeln am 29. August mit der Begründung „Corona“ nicht stattfinden. „Stattdessen wird angeboten, dass interessierte Teilnehmer die Strecke eigenständig abfahren und Fotos machen könnten“, betonen FDP-Bürgermeisterkandidat Stefan A. Bremkens, die Ratskandidaten Michael Oelkers und Miriam Kownatzki sowie der Ortsverbands-Vorsitzende Dirk Giesen.

Die Absage sei nicht nachvollziehbar. „Eine gemeinsame Radtour und kurze Stopps bei Firmen sowie gegebenenfalls eine Einkehr zum Abschluss in eine Außengastronomie sind ausnahmslos Handlungen, die nach der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW zulässig sind. Dass Radtouren eine erhöhte Corona-Gefahr darstellen, ist weltweit bislang noch nicht bekannt geworden.“ Ebenso könnten private Feiern mit bis zu 150 Personen in NRW stattfinden. Bisher hätten im Schnitt 30 bis 40 Frauen an den Touren teilgenommen. „Auch wird eine Chance verpasst, dass sich regionale Unternehmerinnen präsentieren können“, beklagt das liberale Quartett. Das in dieser Sache zuständige Büro der Bürgermeisterin in Wesel sei nun gefordert, die Entscheidung zu korrigieren.

Auf der Weseler Tourismus-Homepage stehen nach wie vor folgende Veranstaltungen: Sommerkino am Auesee (20. bis 23. August), Genuss-Kultur-Genuss (11. und 12. September), Wesel liest (14. bis 18. September), Weseler Winter am Berliner Tor (20. November bis 13. Dezember), Adventsmarkt der Vereine am Dom (28. und 29. November), Nikolausmarkt am Berliner Tor (4. bis 6. Dezember).