1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Hamminkeln: Loikum weiht den neuen Multifunktionsplatz am 8. Juli ein​

Das sind die Pläne für den 8. Juli : Loikum weiht den neuen Multifunktionsplatz ein

Der zentrale Ort im kleinsten Hamminkelner Ortsteil kommt nun multifunktional daher. Die Gestaltung kostete insgesamt rund 340.000 Euro. Bei der Einweihung gibt es auch ein Open-Air-Kino. Was sonst noch geplant ist.

Mit rund 800 Einwohnern ist Loikum der kleinste Ortsteil in der Sieben-Dörfer-Stadt Hamminkeln. Er ist bekannt für ein reges Vereinsleben und viel ehrenamtliches Engagement. Dazu passt, dass zu Ferienbeginn viel los ist im Dorf mit der besonderen eigenen Identität. Denn das Sommerkino und die Einweihung des neugebauten zentralen Multifunktionsplatzes sind im Doppelpack zu erleben. Ebenso umgestaltet wurde die Spielwiese in Loikum.

Thomas Wingerath von der Dorfgemeinschaft Loikum berichtet nun davon, dass das zukunftsweisende Projekt endlich eingeweiht werden kann. Wegen der Corona-Pandemie war die offizielle Feier bisher nicht zustande gekommen. „Wir erwarten dazu alle Loikumer“, betont Wingerath in seiner Einladung, wobei das Wort „alle“ großgeschrieben ist. Die Vertreter der Bezirksregierung Düsseldorf sowie der Verwaltung werden ebenfalls in großer Anzahl erwartet. Die Grußworte sind also gesichert.

So sehen die Aktivitäten aus: Am Freitag, 8. Juli, ab 18 Uhr werden der zwischen Bürgerhalle und Kita neu gestaltete Multifunktionsplatz sowie der Spielplatz hinter der Kita eingeweiht und damit der offiziellen Nutzung übergeben. Pfarrerin Nicole Glod und Pfarrer George segnen die Plätze. Abgerundet wird der Abend durch das Blasorchester Loikum und Darbietungen der Kinder vom Kindergarten Loikum, bevor um etwa 21.30 Uhr das Westenergie-Sommerkino beginnt. Für derartige Veranstaltungen eignet sich der Multifunktionsplatz sehr gut. „Auf einer zehn mal fünf Meter großen Leinwand zeigen wir am Freitag den Film ‚25km/h‘, und am Samstag geht es dann um die Band Queen in ‚Bohemian Rhapsody‘, kündigt Thomas Wingerath an.

  • Das Open-Air-Kino in Duisburg ist vor
    Open-Air-Kino in Duisburg : Mehr als 16.000 Tickets für das Sommerkino weg – erste Filme ausverkauft
  • Erstrahlt bereits seit 2019 in neuem
    Sportanlage des Dahleraur TV : Einweihungsfest mit Verspätung
  • Monheim Kunst im öffentlichen Raum : „Im Duett“ von Timm Ulrichs wird am Samstag eingeweiht

Auch gut: Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Die Filme beginnen jeweils um circa 21.30 Uhr, gemütliches Ankommen an beiden Tagen ist gerne um 18 Uhr gesehen. Kino auf dem Dorf bedeutet auch richtiges Film-Feeling mit Popcorn, leckerem Eis, coolen Getränken und gegrillter Wurst. Außerdem gibt es eine große Sandfläche beziehungsweise eine Beach-Ecke mit Liegen und Sonnenschirmen, was für noch mehr Sommer-Feeling sorgt. „Da darf dann natürlich eine Cocktailbar nicht fehlen“, sagt Wingerath.

Die Verschönerung und Belebung des Dorfes ist so abgelaufen, wie es zu einer funktionierenden Gemeinschaft passt. Die Bewohner haben gerne mitangepackt, an Eigenleistung für das Projekt haben die Loikumer und Loikumerinnen genau 1375 Stunden zusammengezählt. Die Gesamtkosten für die Investition in die Zukunft des Dorfes betrugen 339.400 Euro, wobei die Bezirksregierung das Projekt mit 230.425 Euro unterstützte. Der Anteil der Stadt Hamminkeln machte rund 110.000 Euro aus.