Hamminkeln: Kita Arche Noah ist auf Kurs zum Familienzentrum

Neue Angebote in Hamminkeln : Arche Noah auf Kurs zum Familienzentrum

Mit neuen Angeboten öffnet sich die Kita an der Diersfordter Straße für alle Interessenten. Das gehört zum inhaltlichen Konzept, das mit der Zertifizierung zum Familienzentrum umgesetzt wird.

Die Arche Noah ist auf Kurs – und zwar mit voller Kraft. Die Einrichtung an der Diersfordter Straße 38 ist nicht nur Kindertageseinrichtung, sondern hat sich seit August 2018 auf den Weg zum Familienzentrum gemacht. Prädestiniert dafür ist die Kita durch ihr lange gepflegtes Vortrags- und Kursprogramm, durch das Elterncafé und den rührigen Elternrat sowie durch die bestehende Kooperation mit etlichen Partnern. Seit einigen Monaten fungiert die Kita zusätzlich als Familienzentrum, demnächst wird sie als solche zertifiziert. Eine Kommission der Berliner Firma PädQuis Forschungs- und Entwicklungsinstitut schaut dann in Hamminkeln vorbei und bewertet die Neuausrichtung. Familienzentrum heißt, dass sich die Arche Noah mit ihrem Bildungs- und Bewegungsangebot allen Interessierten öffnet. Daran arbeitet das Team um Leiterin Liane Wierz-Schöbel längst. Die Basis war aber schon zuvor gelegt.

Die Aufwertung zum Familienzentrum ist mit mehr Förderung verbunden, was wiederum Basis ist, um neue Angebote öffentlich für Familien und andere zu schaffen. Träger der Kita ist die Pfarrei Maria Frieden, das Familienzentrum selbst ist Teil der Gemeinde Maria Himmelfahrt Hamminkeln. „Wir sind ein Ort der Begegnung und Gemeinschaft. Deshalb passt es, Familien und Erwachsenen ein auf ihre Bedürfnisse angepasstes Bildungsangebot zu machen und Beratung in unterschiedlichen Formen wahrzunehmen“, sagt Liane Wierz-Schöbel. Damit reagiere man auch auf den Wandel von Familien- und Gesellschaftsformen.

Um die Möglichkeiten zu erweitern, wird mit vielen Gremien, Beratungsstellen und Bildungsinstitutionen zusammengearbeitet. Mit den Kooperationspartnern, mit denen oft schon gemeinsame Angebote seit längerem bestehen, werden oder sind Verträge geschlossen. Das ist für die Einstufung als Familienzentrum gefordert. Zu den Partnern gehören unter anderem die Caritas mit ihren Fachberatern und das Katholische Bildungsforum, aber auch der SV Hamminkeln, der mit bei den Kindern beliebten „echten Trainern“ zum Fußball bittet, aber auch der für Kitas zuständige Kreis Wesel, der sich unter anderem bei Kindertagespflege und zahnmedizinischer Prophylaxe starkmacht. Neue Vertragspartner sind die Flüchtlingshilfe, der Nabu im Bereich Natur und Umwelt oder die Senioren Union, für die Peter Mellin und Heinz Breuer schon tatkräftige Unterstützung zugesagt haben.

„Wir öffnen das Angebot von Babymassage bis Seniorensingen für alle. Auch die offene Elternsprechstunde der Caritas jeden dritten Donnerstag im Monat oder das frisch gestartete Café Kinderwagen, die meditative Auszeit am 14. Februar oder den Babysitterkurs am 23. Februar“, beschreibt die Leiterin die Spannbreite. Man habe sich sehr viel Mühe für ein vielseitiges Programm gegeben. Das zu gestalten habe viel Spaß gemacht, zeige aber auch die Ernsthaftigkeit, Leben ins Familienzentrum zu bringen. Die Vielfalt der Angebote ist zudem ausbaufähig, so soll es bald einen Treff für Alleinerziehende geben.

Die feststehenden Programmpunkte werden im Familienzentrum, bei Rewe, in Kitas und bei Ärzten sowie im Juze und in Schulen ausgehängt. Direkt ansprechbar sind natürlich die Aktiven in der Arche Noah, entweder vor Ort an der Diersfordter Straße oder per Telefon unter 02852 960890740.

Mehr von RP ONLINE