Hamminkeln: Hedwig und Josef Schlebes feiern ihren 50. Hochzeitstag

Goldhochzeit in Hamminkeln : Auf dem Schützenfest in Bocholt hat es gefunkt

Heute feiern Hedwig und Josef Schlebes ihren 50. Hochzeitstag. Kennengelernt haben sich die beiden auf einem Schützenfest und sind seit dem unzertrennlich.

Hedwig und Josef Schlebes sitzen gemütlich in ihrem Wintergarten und genießen die Februarsonne, die durch die Fenster scheint. Sie sind umringt von Kakteen, die ein Hobby von Ehemann Josef sind. „Hier standen mal über 300 verschiedene Sorten“, erklärt er stolz. Schon von draußen ist das üppige Grün gut zu erkennen, das in bestimmten Zeiten voll in Blüte steht, wie der Hobbygärtner erklärt. Am heutigen Donnerstag begeht das Paar nun seinen 50. Hochzeitstag und schwelgt dabei in Erinnerungen.

„Kennengelernt haben wir uns damals auf dem Schützenfest in Bocholt-Liedern“, erzählt Hedwig Schlebes. Auf der Tanzfläche hat es dann zwischen beiden jungen Leuten gefunkt. „Wir waren aber nicht das einzige Pärchen, das an diesem Abend zusammengefunden hat. Insgesamt drei Paare sind an dem Abend entstanden und haben später auch geheiratet“, ergänzt Ehemann Josef Schlebes lächelnd. Dieses schöne Ereignis liegt nun schon 52 Jahre zurück.

Schon ein Jahr später hat sich das junge Pärchen verlobt – und dann ging alles sehr schnell. Im Jahr 1969 folgte die Hochzeit und in den folgenden zwei Jahren entstand das Eigenheim in Hamminkeln und der erste Nachwuchs erblickte das Licht der Welt. Zwei Jahre später wurde das zweite Kind geboren.  Mittlerweile hat sich die Familie weiter vergrößert und Hedwig und Josef Schlebes sind stolze Großeltern von fünf Enkelkindern.

In den kommenden Wochen stehen nun einige Feierlichkeiten an. „Unsere Goldhochzeit werden wir erst Mitte März feiern, da auf Altweiber niemand Zeit hat“, erklärt Hedwig Schlebes. Dafür wird aber am Samstag ihr 70. Geburtstag gefeiert.

Die Eheleute können sich übrigens noch gut an die Verlobungsfeier erinnern. „Wir haben damals bei Groß-Bölting in Loikum gefeiert“, berichtet der Ehemann. „Dabei haben die Männer Bier aus Schuhen getrunken“, ergänzt die Ehefrau-

Natürlich hat das Jubiläumspaar auch ein gutes Eherezept für sich entdeckt, denn sie verbringen einfach viel Zeit miteinander. „Jeden Tag frühstücken wir eine Stunde lang zusammen“, erzählt Hedwig Schlebes. „Und zwei Mal im Jahr verreisen wir gemeinsam“. An eine Reise erinnert sich das Paar dabei besonders gerne. „Vor zehn Jahren sind wir mit der Aida von Hamburg aus nach New York gefahren und danach ging es weiter bis nach Montreal. Insgesamt waren wir vier Wochen unterwegs“, erzählt die Ehefrau strahlend.

Auch die nächste große Tour haben die Eheleute schon fest im Blick. Selbstverständlich wieder mit dem Kreuzfahrtschiff. Diesmal soll es in Richtung Spitzbergen oder Grönland gehen.

(cth)
Mehr von RP ONLINE