Hamminkeln: Gesamtschüler Jonas Klein-Hitpaß bekommt Ruhr-Stipendium

Großer Erfolg in Hamminkeln : Ruhr-Stipendium für Gesamtschüler

Jonas Klein-Hitpaß ist das erste Ruhr-Talent an der Gesamtschule Hamminkeln. Der Elftklässler ist nun Stipendiat des Programms Ruhr-Talente, des größten Schülerstipendienprogramms in NRW.

(RP) Bei Jonas Klein-Hitpaß ist die Freude groß. Denn der Schüler der Jahrgangsstufe 11 (EF) der Hamminkelner Gesamtschule ist nun offiziell Stipendiat des Programms Ruhr-Talente. Jonas Klein-Hitpaß wurde durch seine ehemalige Klassenlehrerin Michaele Schierbrand auf das Programm aufmerksam gemacht und für das Stipendium empfohlen.

„Für uns als Schule ist es äußerst wichtig, individuelle Talente unserer Schülerinnen und Schüler zu entdecken und zu fördern“, sagt  Michaele Schierbrand. Daraufhin bewarb sich der 16-Jährige als Ruhr-Talent und schaffte es in die engere Auswahl, wo er dann die Jury in einem persönlichen Gespräch von sich überzeugte. Dabei halfen ihm nach Angaben der Gesamtschule seine überdurchschnittlichen schulischen Leistungen, sein Engagement im bilingualen Gesellschaftslehrekurs und in der Bühnentechnik-AG, seine Aufgeschlossenheit für neue Erfahrungen und andere Kulturen, die sich unter anderem in seiner Teilnahme am Schüleraustausch mit den Partnerschulen in Chmielno (Polen) und Pompano Beach (USA) zeigt, sowie sein hohes soziales Engagement.

„In meiner Freizeit bin ich als Jugendschiedsrichter tätig, trainiere eine Jugendfußballmanschaft des SV Ringenberg und engagiere mich bei der freiwilligen Jugendfeuerwehr. Es ist mir wichtig, mich durch soziales Engagement in unsere Gesellschaft einzubringen“, sagt der Gesamtschüler.

Die feierliche Aufnahmefeier und Urkundenübergabe fand jetzt in der Essener Lichtburg mit Staatssekretär Mathias Richter vom Ministerium für Schule und Bildung, dem Rektor der Westfälischen Hochschule, Professor Bernd Kriegesmann, und Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Vorstandsmitglied der RAG-Stiftung, statt. Begleitet wurde das neue RuhrTalent der Gesamtschule Hamminkeln von seinen Eltern und Schulleiterin Anette Schmücker, von Oberstufenleiter Alexander Neßbach und von Lehrerin Michaele Schierbrand. Keine Frage, dass alle über Jonas‘ Aufnahme in das Schülerstipendienprogramm hoch erfreut sind.

Natürlich sind auch der 16-Jährige und seine Familie stolz auf die Auszeichnung und begeistert von den vielen Unterstützungsmöglichkeiten, von denen er nun profitieren kann. Für ihn stehen Workshops, Seminare, kulturelle Veranstaltungen und Exkursionen zu den Handlungsfeldern „Orientierung schaffen“, „Praktische Erfahrungen sammeln“, „Politik und Gesellschaft gestalten“, „Kultur erleben“ und „Fachkenntnisse erwerben und vertiefen“ offen. Dazu gehören auch Auslandsaufenthalte nach Wahl – zum Beispiel nach Großbritannien, Malta, in die USA oder China –  und individuelle Beratungen zum Übergang von der Schule in eine Ausbildung oder ein Studium.

Die Hamminkelner Schulleiterin Anette Schmücker freut sich, dass die Schule dazu beitragen konnte, einem so vielseitig talentierten und engagierten Schüler weitere Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten zu eröffnen und damit dem Leitbild der schulischen Bildungs- und Erziehungsarbeit gerecht zu werden. Sie hofft, dass es schon bald ein weiteres Ruhr-Talent an der Schule geben wird. Die nächste Bewerbung wird jedenfalls bereits vorbereitet.

(RP)