1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Hamminkeln: Café Winkelmann unterstützt Vereine mit neuer Brotsorte

Das „Tu Gutes Brot“ aus Hamminkeln : Café Winkelmann unterstützt Vereine mit neuer Brotsorte

Das Café Winkelmann hat sich eine Aktion für hiesige Vereine ausgedacht. Mit dem „Tu Gutes Brot“ sammelt der Familienbetrieb jeden Monat Spenden für eine andere Organisation. Wie diese mitmachen können.

Das Café Winkelmann setzt jetzt gute Vorsätze zum neuen Jahr um. Der Familienbetrieb hat das „Tu Gutes Brot“ gebacken und sammelt damit Spenden für lokale Vereine. „Jeden Monat berücksichtigt das Café Winkelmann einen anderen lokalen Verein“, erklärt Lena Winkelmann. Im Monat Januar werde die Jugendfeuerwehr Hamminkeln unterstützt. „Dass wir die Feuerwehr erneut unterstützen würden, war schon länger klar, nur wie dies umgesetzt werden sollte, stand noch nicht fest“, erklärt sie. Die Tue-Gutes-Aktion macht das jetzt möglich.

Lena Winkelmann kam im Dezember 2021 auf die Idee, als die Geschwister ein Brainstorming machten. „Warum sollen wir nur einen Verein unterstützen, warum nicht allen lokalen Vereinen eine Chance auf Unterstützung geben?“, berichten sie. Schon war das „Tu Gutes Brot“ geboren. Vorbild war das „Flut-Brot“ aus dem vergangenen Jahr, bei dem das Café Winkelmann für besonders stark betroffene Bäckereien der Flutkatastrophe an der Mosel Brot verkaufte und Spenden sammelte. Die Aktion war erfolgreich, innerhalb von zwei Monaten wurden über 1000 Brote verkauft.

  • Der alte Hitdorfer Hafenkran, der das
    Stadtverschönerung in Leverkusen : Das Kran-Café steht jetzt an einer anderen Stelle
  • Almut Szaszmann (links) nimmt sich der
    Ehrenamtliches Engagement in Moers : Experten für Kaputtes gesucht
  • Im Hintergrund wird noch an der
    Gastronomie in Düsseldorf : Krokodil wird zum Zoo-Pavillon

Die neue Aktion läuft das ganze Jahr 2022 und je nach Entwicklung vielleicht darüber hinaus. 50 Cent pro verkauftem „Tu Gutes Brot“ geht an den jeweiligen Verein des Monats. „Wir möchten möglichst viele Vereine erreichen, um genug Vorschläge und Bewerbungen der Vereine zu bekommen“, heißt es. Es kann jeder Verein vorgeschlagen werden, der im Umkreis von 15 Kilometern um das Stammhaus in Hamminkeln seinen Sitz hat. Vorschläge nimmt das Café Winkelmann gerne per Mail oder auf Social Media entgegen. Matthias Winkelmann, der in zweiter Generation mit seiner Schwester Lena die Unternehmenszügel in der Hand hält, würde sich auch über Videos aus den Vereinen freuen, in denen diese erklären, was sie machen. Möglich wäre, ihnen eine kleine Plattform für mehr Bekanntheit bieten zu können. „Das ist aber kein Muss“, heißt es.

Aus allen Vorschlägen wird monatlich ein Verein ausgelost, der die Spende bekommt. Dieser wird dann auf Social Media bekanntgegeben. Um jedem Verein die Chance auf eine Spende zu geben, kann man innerhalb eines Jahres nicht zwei Mal ausgelost werden.

Und welche Brotsorte ist vereinsgerecht? Die Winkelmanns haben einen Bauernstuten mit 500-Gramm-Gewicht für die Aktion ausgesucht. Es ist ein leichtes, bekömmliches Weizen-Mischbrot, das man „mal eben so“ mitnehmen kann. „Das Wichtigste ist der Familie Winkelmann und ihrem Team, dass man die Region unterstützt und sich jeder daran beteiligen kann“, sagt Lena Winkelmann.