1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Gute Qualität des Deiches von Bislich bis Landesgrenze

Wesel : Gute Qualität des Deiches von Bislich bis Landesgrenze

Die Qualität des Deiches in Bislich hat sich verbessert. Das haben 19 Experten von Bezirksregierung, Landwirtschaftskammer, Naturschützer sowie Deichverband Bislich-Landesgrenze bei einer Begehung jetzt festgestellt. An der Deichschau nahmen ferner die Eigentümer der Deiche und die zur Unterhaltung Verpflichteten teil. Im Bezirk Bislich begrüßte Deichgräf Herbert Scheers die Teilnehmer zunächst. "Bei der Schau wurde besonders auf die Qualität der Grasnarbe und der Wühltierschäden geachtet", erklärten Andrea Wehrmeister und Jörg Uhe von der Bezirksregierung.

Eine Reihe von positiven Entwicklungen wurde skizziert: Diesmal konnten Verbesserungen in der Qualität der Grasnarbe festgestellt werden, die 2017 noch zu Beanstandungen geführt hatte. Gehölzrückschnitt am Deichfuß und umfangreiche Reparaturen an den Zaunanlagen rundeten den positiven Gesamteindruck der Bezirksregierung ab. Bereits bekannte Nutriabauten an der Kirchenwoy wurden in Augenschein genommen und werden in den trockenen Sommermonaten von der Fachabteilung des Deichverbandes geöffnet, ordnungsgemäß verfüllt und verdichtet, so dass hier keine Schwachstellen im Deich entstehen. "Die Anstrengungen des Deichverbandes, die Qualität der Grasnarbe zu verbessern, zeigen erste Früchte. Wir sind auf einem guten Weg", resümiert Deichgräf Herbert Scheers. Während der "Schau" wurden die zahlreich erschienenen Gremienmitglieder aus Deichstuhl und Erbentag auf die Besonderheiten am Deich und der Hochwasserschutzbauwerke hingewiesen. Die Deichschau ist wohl die älteste Qualitätssicherungsmaßnahme, die Menschen je erschaffen haben, denn das Deichwesen sah von Anfang an auch die immer wiederkehrenden Kontrollen der Deichanlagen vor.

(jok)