Schermbeck: Großes Kistenpacken in der Bücherei

Schermbeck: Großes Kistenpacken in der Bücherei

Der Umzug der Kommunalbücherei zur Katholischen öffentlichen Bücherei (KöB) an der Erler Straße wird vorbereitet. Unter anderem mussten die Buchbestände beider Büchereien miteinander verglichen werden - eine Fleißarbeit.

Zum Jahresende wurde die Kommunalbücherei der Gemeinde Schermbeck an der Weseler Straße für die öffentliche Ausleihe geschlossen. Seither war die hauptamtliche Büchereileiterin Monika Schlebusch intensiv damit beschäftigt, den Umzug der Rest-Bücherei zur Katholischen öffentlichen Bücherei an der Erler Straße vorzubereiten. Unterstützt wurde sie von den ehrenamtlichen Helfern beider Büchereien.

Inzwischen wurden die Buchbestände beider Büchereien miteinander verglichen, um zu entscheiden, welche Bücher ausgesondert werden müssen. Schon bei der Übereinkunft über die Zusammenlegung der Buchbestände stand fest, dass ein Großteil der Medien aus räumlichen Gründen nicht mehr im Bestand bleiben kann. Bei Doubletten war die Entscheidung für die Aussonderung eines Exemplares leicht. Bei der Auswahl der Medien aus den beiden bestehenden Beständen geben sich Monika Schlebusch und die Helfer sehr viel Mühe.

Jedes Buch wird in die Hand genommen, um eine bunte Mischung aus Bestsellern, Kinder- und Jugendbüchern sowie Sachbüchern zu bekommen. Die zuletzt angeschafften Medien haben bei der Auswahl Vorrang. In den beiden Räumen der KöB-Bücherei wird auch ein Angebot an CDs, Hörspielen und Hörbüchern bereitgehalten. In der vergangenen Woche sollen neue Medien bestellt werden, die später eingebunden und katalogisiert werden müssen.

Auch einige Regale aus der kommunalen Bücherei werden zur KöB gebracht, sobald die Renovierung des zweiten Raumes in der KöB abgeschlossen ist. Dort werden die Regale dann mit Taschenbüchern bestückt.

  • Schermbeck : Schermbeck: Büchereien vor Fusion

Die Medien, welche vom Umzug ausgeschlossen werden, sollen an zwei Wochenenden im April öffentlich verkauft werden.

Monika Schlebusch bekommt in diesen Tagen ein neues PC-Programm, mit dessen Hilfe die Katalogisierung erfolgen und später die Ausleihe organisiert werden soll.

Die Öffnung der neugestalteten KÖB/kommunalen Bücherei ist für April geplant. Bis Ende 2019 bleibt Monika Schlebusch mit 20 Stunden Leiterin der Bücherei. Der Betrieb während der 16-stündigen Öffnungszeit kann durch die zahlreichen Ehrenamtler aufrechterhalten werden.

(hes)