Wesel: Großer Zulauf: Gesamtschule muss einige Kinder ablehnen

Wesel : Großer Zulauf: Gesamtschule muss einige Kinder ablehnen

Verwaltung präsentiert Ausschuss die aktuellen Zahlen.

Die Anmeldungen fürs Schuljahr 2018/19 sind gelaufen, nun geht es um die Machbarkeit. Wie die Verwaltung gestern unmittelbar nach dem Ende der Frist im Fachausschuss berichtete, sind an der Gesamtschule am Lauerhaas 242 Kinder (2017/18: 201) für das fünfte Schuljahr angemeldet worden. Weil der Zulauf zu hoch ist, wird es dort zu Auswahlverfahren kommen. 111 derzeitige Viertklässler (131) wollen ans Konrad-Duden-Gymnasium, 102 (89) ans Andreas-Vesalius-Gymnasium und 87 (71) an die Konrad-Duden-Realschule. Insgesamt wechseln demnach in diesem Jahr 542 Kinder (492) an die weiterführenden Schulen der Stadt Wesel.

Ablehnungen gibt es auch an den Grundschulen. Und zwar jeweils sechs an der Konrad-Duden-Grundschule und an der Grundschule Innenstadt an der Böhlstraße. Danach sieht das Ergebnis für die angehenden Erstklässler so aus: Blumenkamp: 44 Anmeldungen (2017/18: 38); Büderich: 39 (34); Buttendick 35 (44); Duden: 56 (56); Flüren: 41 (42); Bislich (Teilstandort von Flüren): 19 (25); Fusternberg: 53 (52); Feldmark: 73 (95); Quadenweg: 47 (53); Innenstadt 112 (96).

Am Beispiel des Orkans "Friederike" entspann sich in NRW eine Diskussion über Schulschließungen bei extremen Wetterlagen. Bis zur landesweiten Regelungen kann es dauern, worauf Wesel aber nicht warten will. Die Stadt sucht einen eigenen Weg. Die nächste Schulleiterbesprechung behandelt das Thema.

(fws)
Mehr von RP ONLINE