Kreis Wesel: Großer Bedarf an Tagesbetreuung für Kinder

Kreis Wesel: Großer Bedarf an Tagesbetreuung für Kinder

In Hünxe und Neukirchen-Vluyn gibt es große Lücken.

Im Kreis Wesel gibt es einen sehr hohen Bedarf an Tagesbetreuung für kleine Kinder. Dies wurde in der jüngsten Sitzung des Kreis-Jugendhilfeausschusses deutlich, in der über das Thema debattiert wurde. Die Fachdienstleiterin der Kindertagesbetreuung, Gabriele Klein, erläuterte den Ausschussmitgliedern die aktuelle Situation: "Aufgrund der steigenden Geburtenzahlen, von Zuzügen und der Flüchtlingszahlen im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes wächst natürlich auch die Nachfrage nach Plätzen in der Tagesbetreuung von Kindern unter drei Jahren bis zum Beginn der Schulpflicht." Um dem Bedarf gerecht zu werden, hat der Kreis Wesel das Betreuungsplatzangebot bereits ausgebaut.

So sind jetzt für die über dreijährigen Kinder 315 Plätze mehr als im Jahr 2013 zu verzeichnen. Für die Jüngeren seien 402 zusätzliche Plätze seit 2013in Kitas und in Kindertagespflege geschaffen worden.

Gerade in Hünxe und in Neukirchen-Vluyn sei die Spanne zwischen Angebot und Nachfrage enorm groß, erklärte Klein: "An diesen Stellen passiert aktuell recht viel." So wurde die Befristung der Gruppe mit 15 Plätzen am evangelischen Kindergarten In den Elsen in Hünxe verlängert, während in Neukirchen-Vluyn ab August 2018 eine neue Gruppe für 20 Kinder am Awo-Kindergarten Larfeldsweg vorerst befristet für drei Jahre entsteht. "Doch damit ist es natürlich nicht getan", betonte Klein, "aufgrund eines großen Neubaugebietes in Neukirchen ist weiterhin mit einem starken Anstieg des Betreuungsbedarfs zu rechnen. Es ist deshalb zu überlegen, hier eine komplett neue Einrichtung zu bauen", so Klein weiter.

  • Neukirchen-Vluyn : Kindertagespflege: Bedarf wächst rasant

"Eine Entlastung ist die Entwicklung in der Kindertagespflege. Wir haben in unserem Zuständigkeitsbereich mittlerweile 222 Tagespflegepersonen für rund 500 Kinder", erklärte Klein, "natürlich steigt der Bedarf auch hier an." Für die Kindertagesbetreuung hat der Kreis von 2008 bis 2017 Investitionskostenzuschüsse in Höhe von 8,8 Millionen. Euro gewährt, davon rund 1,2 Millionen Euro aus Kreismitteln.

Die Mitglieder des Fachausschusses sprachen sich nun einstimmig für die Fortschreibung des Bedarfsplanes aus. Diese sieht für den Kreis Wesel für das Jahr 2018 Betriebskostenzuschüsse in einer Höhe von rund 26,2 Millionen Euro vor. Für die Finanzierung der Kindertagespflege sind 3,5 Millionen Euro veranschlagt.

(RP)