1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Groko: Hünxer SPD ist skeptisch

Wesel : Groko: Hünxer SPD ist skeptisch

Mit Spannung wird erwartet, wie sich die Delegierten der SPD morgen beim Bundesparteitag zur Frage der großen Koalition positionieren. In der Hünxer SPD ist diese Frage aus Sicht des SPD-Chefs Jan Scholte-Reh geklärt. Um ein Feedback der Mitglieder vor dem Parteitag zu erhalten, hatte er innerhalb des Ortsvereins Hünxe eine Online-Befragung gestartet: 75,9 Prozent der Befragten seien unzufrieden mit den Ergebnissen der Sondierung gewesen, sagte Scholte-Reh. Nur 24,1 Prozent hätten die Ergebnisse als gut bewertet. In einem Mitgliedervotum würden nach jetzigem Stand 79,3 Prozent einem Koalitionsvertrag nicht zustimmen; 20,7 Prozent würden zustimmen.

Insbesondere sollten die befragten Mitglieder ihre Meinung begründen, in dem sie sowohl positive als auch negative Aspekte der Sondierungsergebnisse benannten. Besonders fehle den meisten ein sozialdemokratisches Herzensthema, wie die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung bei Arbeitsverträgen, ein Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin oder eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes. Begrüßt wurden hingegen die Pläne für Kindertagesstätten.

Derweil ließ die Hünxer SPD auf ihrer Facebook-Seite eine öffentliche Umfrage laufen, an der nicht nur Mitglieder teilnahmen. Dort sprachen sich knapp 90 Prozent gegen eine Groko und zehn Prozent dafür aus. "Das ist natürlich nicht repräsentativ, es lässt aber ein Stimmungsbild vermuten", so der Vorsitzende. Das Meinungsbild soll den SPD-Delegierten aus dem Kreis Wesel mit nach Bonn auf den Weg gegeben werden. Sofern es zu Koalitionsgesprächen komme, werde man in einer Mitgliederversammlung über den fertigen Koalitionsvertrag diskutieren.

(RP)