Schermbeck: Gemeinde bittet um Nutzung der eigenen Container

Schermbeck: Gemeinde bittet um Nutzung der eigenen Container

Gegen den neuen Container zur Sammlung von Altkleidern auf dem Parkplatz von Netto kann die Gemeinde nichts unternehmen, obwohl Kritik aus der Bevölkerung vorgetragen wurde. "Der Container steht auf dem Parkplatz und wird von diesem Parkplatz aus auch entleert", stellte Bauamtsleiter Gerd Abelt fest. "Wer Gutes tun will, sollte Schuhe und Altkleider nur in die Container der Gemeinde Schermbeck stecken", empfahl der Planungs- und Umweltausschussvorsitzende Rainer Gardemann. Der Erlös der gemeindlichen Container fließe nicht in private Hände.

Die gemeindlichen Container erkennt man an der Aufschrift "Gemeinde Schermbeck" neben dem Wappen der Gemeinde Schermbeck. Diese Container stehen an der Ahornstraße, an der Alten Poststraße in Bricht in der Nähe der Baumschule Wüstemeyer, vor dem Dammer Schützenhaus, an der Freudenbergstraße, auf dem Parkplatz an der Dreifachturnhalle, auf dem Parkplatz am Hallenbad, am Spielplatz am Kapellenweg und am Parkplatz auf der Vogelrute der Kiliangilde Schermbeck nahe dem Hotel-Restaurant "Haus Hecheltjen". Zweimal jährlich haben die Bürger auch Gelegenheit, Altkleider auf dem Parkplatz an der Dreifachturnhalle im Rahmen der Sammelaktion der Landjugend abzugeben. Der Erlös der Sammlung kommt den sozialen Projekten auf den Philippinen zugute, die der Schermbecker Pater Clemens Wein in den frühen 1980er Jahren startete.

(hes)