Niederrhein: Fünf Autos ineinander geschoben

Niederrhein: Fünf Autos ineinander geschoben

Zu einem schweren Unfall ist es gestern Morgen auf der Emmericher Rheinbrücke gekommen. Gegen 7.30 Uhr fuhr ein 45-Jähriger aus Emmerich mit einem Lastwagen mit Anhänger auf der Bundesstraße 220 von Kleve in Richtung Emmerich. In der Mitte der Rheinbrücke hatte sich ein Rückstau gebildet, auf den der 45-Jährige auffuhr. Der Lastwagen schob fünf Fahrzeuge in folgender Reihenfolge zusammen: einen Chrysler Voyager mit einer 47-jährigen Fahrerin aus Goch, einen VW-Transporter mit einem 30-jährigen Fahrer aus Kleve, einen Peugeot mit einem 36-jährigen Fahrer aus Bedburg-Hau, einen Suzuki mit einer 44-jährigen Fahrerin aus Bedburg-Hau und einen VW Caddy mit einem 53-Jährigen aus Kleve. Die 47-Jährige, auf deren Chrysler der Lastwagen aufgefahren war, verletzte sich schwer. Ebenfalls schwer verletzte sich der 24-jährige Beifahrer aus Goch in dem Lastwagen. Nach dem Zusammenstoß kam es in dem Lastwagen des 45-Jährigen zu einer Rauchentwicklung. Ein nicht am Unfall beteiligter 56-jähriger Autofahrer aus Voerde löschte den Rauch mit einem Feuerlöscher. Der 56-Jährige erlitt durch das Pulver des Feuerlöschers eine Atemwegsreizung.

Die Rheinbrücke war bis gegen 11 Uhr in beide Richtungen gesperrt.

(ha)