Freiwillige sammeln in Dingden säckeweise Müll 

Hamminkeln : Freiwillige sammeln säckeweise Müll 

25 Helfer hatten viel Spaß beim großen Frühjahrsputz in Dingden, zu dem die USD aufgerufen hatte.

Die Freie Wählergemeinschaft Unabhängige Soziale Demokraten (USD) Hamminkeln hatte zum Frühjahrsputz an den Straßen und Wegen in und um Dingden aufgerufen. „Mit der Resonanz von rund 25 freiwilligen Helfern sind wir sehr zufrieden“, erklärt Dieter Stiller, einer der Organisatoren.

Vom Grundschulalter bis ins Seniorenalter waren alle Generationen vertreten. „Die Kinder hatten richtig Spaß am Müllsammeln“, erläutert Stiller weiter. Aufgeteilt in fünf Bezirke waren die Aufräumer rund zwei Stunden unterwegs – innerorts mit Handkarren, im Außenbereich mit Fahrrädern. So kamen insgesamt zwischen zehn und 15 Säcke Unrat und Plunder zusammen. „Die beiden auffälligsten Funde waren sicher der Posaunenkasten und ein metallener Reservekanister“, berichtet Ratherr Stiller und ergänzt: „Aber auch eine Vielzahl von Glasflaschen – darunter sogar auch viele Pfandflaschen – wurden von den Sammlern gefunden. Dazu kam natürlich jede Menge Müll aus Plastiktüten, Glasscherben, Zigarettenkippen und vielem anderen mehr.“

Selbst im unwegsamen Gelände waren die Aufräumer unterwegs. „Ein Erwachsener ist sogar in einen Graben gegangen und hat dort Unrat beseitigt“, schildert Stiller den großen Einsatz der Helfer. Eine Gruppe ist gezielt den Weg des Dingdener Rosenmontagszuges nachgegangen. „Es war schon relativ sauber – nur in den Büschen lagen noch viele Bonbons. Die könnte man aber nicht mehr essen“, hat sich Stiller berichten lassen. Insgesamt sei die Situation in Dingden doch recht erfreulich: „Früher haben wir deutlich mehr Müll gefunden. Offenbar werden die Papierkörbe gut angenommen – oder aber es gibt zum Glück mehr umweltbewusstere Menschen.“

(jok)
Mehr von RP ONLINE