1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Freibadverein Dingden kämpft noch mit den Corona-Auflagen

Öffnung noch offen : Freibadverein kämpft noch mit den Corona-Auflagen

Der Freibadverein Dingden arbeitet daran, die Badesaison nach den Corona-Beschränkungen einzuleiten, ist sich aber nicht sicher, die Auflagen auch erfüllen zu können. Freitagabend will der Vorstand eine endgültige Entscheidung treffen.

Ein gewisser Unsicherheitsfaktor spiele mit, wie Vorsitzender Helmut Wisniewski am Montag durchblicken ließ. Man werde sich jetzt mit der Stadt zusammensetzen und klären, welche Voraussetzungen der Verein genau erfüllen muss und wie er es gewährleisten kann, Abstandsregelungen einzuhalten.

„Das wird für uns nicht einfach, dies umzusetzen“, sagte der Dingdener. Man sei als Ehrenamtler vor eine schwierige Situation gestellt. Freitagabend will der Vereinsvorstand in einer Telefonkonferenz endgültig entscheiden, ob die Öffnung in Vereinsregie stattfinden kann. Der Freibadverein besteht seit 20 Jahren und ist in jeder halben Saison Träger des Schwimmbads. Den weiteren Betrieb übernimmt stets die Stadt. Die geplante Jubiläumsfeier im Bad war bereits Opfer der Corona-Beschränkungen.

(thh)