Wesel: Franzosen erkunden Ruhrgebiet

Wesel: Franzosen erkunden Ruhrgebiet

Morgen treffen Schüler aus der Nähe von Paris in der Region ein. Zusammen mit Jugendlichen der Gesamtschule Schermbeck, des AVG Wesel und des Gymnasiums Hiesfeld nehmen sie an der Begegnung "Allons plus loin" teil.

Schermbeck/ Wesel Die deutsch-französische Freundschaft hat Tradition. Seit 1963 haben mehr als sechs Millionen Jugendliche aus beiden Ländern an Austauschprogrammen teilgenommen. Und ab morgen kommen 1000 Oberstufen-Schüler aus NRW (siehe Info) hinzu. In Schermbeck, Wesel und Dinslaken treffen 24 Schüler des Lycée Richelieu aus der Stadt Rueil Malmason bei Paris ein. "Da die Gruppe der Gäste so groß ist, werden die französischen Schüler auf drei Schulen verteilt", weiß Cornelia Baron, Lehrerin an der Gesamtschule in Schermbeck. Ebenfalls mit dabei sind das Andreas-Vesalius-Gymnasium in Wesel und das Gymnasium im Gustav-Heinemann-Schulzentrum in Hiesfeld.

Gemeinsamer Präsentations-Tag

Mit dem Begegnungs-Programm "Allons plus loin – Weiter so!" organisiert das NRW-Ministerium einen Gegenbesuch zur Schülerbegegnung "Allons y" im Oktober 2008: Damals nahmen rund 2000 Jugendliche aus NRW am Kultur-Event "Nuit Blanche" in Paris teil. Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund organisiert nun das deutsche Großevent im Auftrag des NRW-Ministeriums. "Leider können die Schermbecker Oberstufenschüler, die 2008 dabei waren, nicht am jetzigen Gegenbesuch teilnehmen. Sie haben die Schule bereits verlassen", sagt Cornelia Baron. Die Schermbecker Bildungseinrichtung ist eine von drei Gesamtschulen in NRW, die sich an der deutsch-französischen Schülerbegegnung beteiligt.

  • Wesel : Schüler des AVG testen sich im Alkoholparcours

"Morgen Abend kommen die französischen Gäste in Wesel, Dinslaken und Schermbeck an und lernen zunächst ihre Gastfamilien kennen", weiß Baron. Am Freitag ist in der Aula der Realschule Mitte in Wesel ein gemeinsamer deutsch-französischer Präsentations-Tag geplant. "Dort werden die Jugendlichen selbst erarbeitete Video-Clips, Multimedia-Shows und Sketche in den Partnersprachen vorstellen", erklärt Magda Plischke, Lehrerin am AVG. Die Schermbecker Gesamtschüler haben dafür einen Nachrichtensendung gedreht. Bei "Télé Schermbeck" erfahren die Gäste Wissenwertes über die Partner-Schule und die Landgemeinde. Plischke: "Die AVG-Schüler präsentieren Szenen, die mit deutschen und französischen Klischees spielen." Die französischen Gäste haben ein Märchen im Gepäck.

Der Samstag steht im Zeichen von Ruhr 2010: Die deutschen und französischen Jugendlichen erkunden zunächst unterschiedliche Ziele des Ruhrgebiets – unter anderem das "Aquarius", ein Wassermuseum in Mühlheim an der Ruhr. Am Nachmittag versammeln sich alle 2000 Teilnehmer im Landschaftsparks Duisburg-Nord. Begrüßt werden sie dort von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers. Höhepunkt ist ein Popkonzert am Abend, bevor es am Sonntag "Au revoir" heißt.

(RP)