1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: FDP will Verordnung für Baggerseen

Wesel : FDP will Verordnung für Baggerseen

In einem Schreiben an Bürgermeisterin Ulrike Westkamp fordert FDP-Fraktionschef Bernd Reuter die Verwaltung auf, mit der Bezirksregierung Düsseldorf Kontakt aufzunehmen und die Erstellung einer sogenannten Gemeingebrauchsverordnung für den Diersfordter Waldsee und den Ellerdonksee in Bislich zu beantragen.

"Bereits jetzt gibt es diese Verordnung mit dem sperrigen Namen bei zahlreichen Baggerseen in der Umgebung, so beispielsweise bei der Xantener Nord- und Südsee", so Reuter. In dieser "Nutzungsordnung" werde klar geregelt, wie die Seen genutzt werden können und wo die Natur Vorrang habe. Wesel soll nach Vorstellung der FDP-Fraktion nun alle Beteiligten (z.B. Auskieser Holemans, den Heimatverein Bislich, Anwohner und Naturschutzverbände) an einen Tisch holen, um dann der Bezirksregierung einen Vorschlag zu unterbreiten, da diese dann die Gemeingebrauchsverordnung erlässt.

"Eine Gemeingebrauchsverordnung sorgt für langfristige planerische Sicherheit. Dies gilt sowohl für die Nutzung im Bereich Freizeit und Tourismus, legt aber auch klar fest, welche Flächen der Natur überlassen sind", betont Reuter. Er freue sich, dass es gelungen sei, gemeinsam mit Beate Böckels von der Firma Holemans und Peter Malzbender vom NABU diesen Antrag auf den Weg bringen können. "Jetzt ist die Stadt gefragt, mit allen Beteiligten einen Vorschlag zu erarbeiten."

(RP)