1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Falsche Polizei nutzt im Kreis Wesel Telefon-Trick

Geheime Details werden abgefischt : Falsche Polizei nutzt im Kreis Wesel Telefon-Trick

Die Täter bauen auf diese Weise eine Telefonkonferenz auf. Damit ist es möglich, während eines laufenden Gesprächs ein weiteres Telefonat zu führen, ohne vorher aufzulegen. So gelangen sie an geheimes Wissen.

Angesichts aktueller Fälle warnt die Polizei vor Anrufen von „falschen Polizisten“. Allein in der Zeit von Dienstag auf Mittwoch seien neun dieser Anrufe kreisweit angezeigt worden. Eine neue, besonders dreiste Masche: Die Täter stellen einen Telefonkontakt mit Ihrem potenziellen Opfer her und fordern es auf, aus dem laufenden Gespräch heraus die 110 zu wählen. Die Täter bauen auf diese Weise eine Telefonkonferenz auf. Damit ist es möglich, während eines laufenden Gesprächs ein weiteres Telefonat zu führen, ohne vorher aufzulegen. Der erste Gesprächspartner kann also alles mithören, was mit dem zweiten besprochen wird. Damit haben die Ganoven die Möglichkeit, das Gespräch zwischen Opfer und echter Polizei mitzuhören und Detailerkenntnisse zu erlangen. Diese wiederum nutzen sie dann für weitere Taten. Erstmalig sind die Betrüger damit im Raum Bochum aufgefallen.