Frist zur Europawahl läuft ab

Kreis Wesel · Die Europawahl rückt heran: Am 9. Juni öffnen wieder die Wahllokale. Eine wichtige Frist für im Kreis Wesel lebende Unionsbürger ohne deutschen Pass läuft diesen Sonntag, 19. Mai, ab.

 Im Kreis Wesel lebende EU-Bürger ohne deutschen Pass haben noch bis Sonntag, 19. Mai die Möglichkeit, sich ins Wählerverzeichnis eintragen zu lassen.

Im Kreis Wesel lebende EU-Bürger ohne deutschen Pass haben noch bis Sonntag, 19. Mai die Möglichkeit, sich ins Wählerverzeichnis eintragen zu lassen.

Foto: dpa/Ralf Hirschberger

Noch bis Sonntag, 19. Mai, haben nichtdeutsche Unionsbürger die Möglichkeit, sich ins Wählerverzeichnis ihres Wohnortes eintragen zu lassen. Darüber hat der Kreiswahlleiter Lars Rentmeister informiert.

In der Europäischen Union herrscht Freizügigkeit. Das heißt, Unionsbürger haben das Recht, sich prinzipiell in jedem Mitgliedsland aufzuhalten und niederzulassen. So dürfen bei der Europawahl auch Unionsbürger ohne deutschen Pass hier ihre Stimme abgeben. Wählen darf aber nur, wer zuvor ins Wählerverzeichnis des Wohnortes aufgenommen worden ist. Bereits eingetragen ist, wer schon an vergangenen Europawahlen in Deutschland teilgenommen hat. Für alle anderen gilt: Bis Sonntag gibt es noch die Möglichkeit, an seinem Wohnort einen Antrag zu stellen, um ins Wählerverzeichnis aufgenommen zu werden. Zu beachten bleibt dennoch: One man, one vote (eine Person, eine Stimme). Das heißt: Auch Unionsbürger aus anderen EU-Staaten, die hier leben, dürfen nur einmal abstimmen, entweder in Deutschland oder in ihrem Herkunftsland.

(nike)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort