Hamminkeln: Dingden im Sonnenschein

Hamminkeln: Dingden im Sonnenschein

Der familienfreundliche Rosenmontagszug des KCD stand unter einem guten Stern.

Waren es die sagenhaften Einhörner, die bedrohten Bienen oder die bunten Schokobonbons mit dem M, die im Dingdener Straßenkarneval am häufigsten vertreten waren? Zählen ließen sich die derart kostümierten Narren am Straßenrand in Dingden gestern Morgen jedenfalls nicht. Zugegeben: Es waren auch etliche Piraten und Prinzessinnen sowie vereinzelte Textmarker, Erdbeeren, Bananen und fantasievolle Eigenkreationen unterwegs.

Dingdener Schnappschüsse - mit fetzigem Fußvolk, humpenpumpenden Löschkräften und närrischem Spitzenpaar aus der Nachbarschaft Dingdener Schnappschüsse - mit fetzigem Fußvolk, humpenpumpenden Löschkräften und närrischem Spitzenpaar aus der Nachbarschaft Dingdener Schnappschüsse - mit fetzigem Fußvolk, humpenpumpenden Löschkräften und närrischem Spitzenpaar aus der Nachbarschaft Dingdener Schnappschüsse - mit fetzigem Fußvolk, humpenpumpenden Löschkräften und närrischem Spitzenpaar aus der Nachbarschaft Foto: Fritz Schubert

Sie alle strahlten mit der Sonne ebenso um die Wette wie die bestens gelaunten Akteure im Zug des Karnevalsclubs Dingden (KCD). Die Tänzerinnen der Prinzengarde sorgten mit Hebefiguren für Aufsehen, während der Löschzug des Ortes mit viel Qualm und Musik Werbung in eigener Sache machte und die Wagenwertung vor den "Säcken" und dem HVV gewann. Bei den Fußgruppen siegten die Sterne der Caritas, vor der Nachbarschaft Nikolaus-Groß-Straße und der Jugend von GW Lankern.

  • Hamminkeln : Dingden lockt mit jeckem Programm

Im Mittelpunkt standen die beiden Prinzenpaare Udo I. und Sonja II. vom KCD sowie Florian I. und Melanie II. von der KG Brünen. Sie ließen die Süßigkeiten nur zu gern fliegen. Besonders rund, auch weil gleich zweimal passiert, ging es am Kreisverkehr in der Ortsmitte, wo sich dem Kamelle-Regen viele Hundert Kinderhände entgegenstrecken.

(fws)
Mehr von RP ONLINE