1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Digitalisierung in Wesel: Auch die Außenbereiche bekommen Glasfaser

Digitalisierung in Wesel : Auch die Außenbereiche von Wesel bekommen Glasfaser

Der Breitbandausbau in Wesel nimmt weiter Fahrt auf. Die Verwaltung bestätigt, dass bald auch Haushalte außerhalb der Zentren mit schnellem Internet versorgt werden können.

Die Stadt Wesel hat die nächsten Meilensteine mit der Deutschen Glasfaser vereinbart. Im Rahmen einer Bundesförderung können alle Haushalte in Gebieten mit weniger als 30 Mbit/s an das schnelle Glasfasernetz angeschlossen werden. Das sind in der Regel die Außenbereiche in Wesel.

Aktuell verteilt die Deutsche Glasfaser Informationsmappen zum Glasfaseranschluss an die im Fördergebiet liegenden Haushalte. „Ich habe den Eindruck, dass sich die Menschen freuen, fix auf schnelles Surfen und stabile Videokonferenzen bei Homeoffice und Homeschooling umstellen zu können. Mit diesem Ausbauschritt gelingt es uns zusätzlich, Breitband an jede der häufig zitierten Milchkannen anzuschließen“, sagt Ingo Balters von der Wirtschaftsförderung, die den Ausbau koordiniert. Balters hält den Ausbau für wichtig, auch wenn er die Versorgung mit Breitband in Wesel bereits als gut bezeichnet.

Interessierte können bei der Deutschen Glasfaser bis zum 13. März Anschlüsse beauftragen. Mit dem ersten Spatenstich ist im zweiten Quartal 2021 zu rechnen. Geplant ist, dass im Herbst die ersten Anschlüsse freigeschaltet werden. Weitere Auskünfte gibt es am 1. Februar um 19 Uhr bei einem Online-Infoabend. Den Zugang dazu sowie weitere Informationen – etwa über Tarife oder Vertragsmodalitäten – gibt es im Internet unter www.deutsche-glasfaser.de/foerdergebiet-wesel.

(RP)