1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Diersfordt: Musical mit Zuschauerbeteiligung

Wesel : Diersfordt: Musical mit Zuschauerbeteiligung

Das Ambiente rund ums Schloss Diersfordt war am Samstag ein Hit: Kerzen und Fackeln säumten die Wege und tauchten alles in ein warmes, einladendes Licht. Drinnen erklang Musik, die man in Wesel eher seltener hört: Aus Duisburg war das Musical-Show-Team angereist, das zwei Stunden lang für Unterhaltung sorgte. Die Akustik im ausverkauften Saal trug überraschend gut.

Per Handschlag begrüßten Nicole Rauchmann (Sopran) und Gabi Keller (Mezzo) sowie Daniel Alexander Deja (Bariton) ihre Gäste. Der Auftritt bei "Phantom of the Opera", bei dem die Sopranistin die Höhen mit Bravour erklomm, ließ kaum vermuten, dass sie, wie der Rest des Teams, trotz Gesangsausbildung einem ganz normalen Beruf nachgeht. In die Rolle der Operndiva schlüpfte sie später in fesselnder Weise bei "Wein' nicht um mich, Argentinien".

Die Künstler zeigten sich stets der Sprache verpflichtet: Gute Artikulation und Phrasierung trugen zum Gelingen des Abends bei. Die verschiedenen Szenen aus Musicals wie "Cats", "Evita" oder "Tanz der Vampire" waren überdies sehr nett in Szene gesetzt und oft mit einer Prise Humor gewürzt.

Mit Spannung, metallischem Sound und stimmlicher Präsenz steuerte Gabi Keller den Kultsong "Memory" aus "Cats" bei. Gänsehaut erzeugte das Klagelied der armen Arbeiterin Fantine "Ich hab geträumt" aus "Les Misérables". Alles wartete dann in "Totale Finsternis" ("Tanz der Vampire") gespannt auf den Biss, den D. A. Deja am Ende auch genüsslich auskostete. Für Lacher sorgte dagegen eine Szene aus "Jekyll and Hyde", bei dem ein verblüffter Josef Bulenda ohne Chance auf Gegenwehr auf die Bühne geholt und umgarnt wurde. Der Autohändler nahm's mit Humor.

Nach der Pause wurde es noch bunter. Zwar merkte man den Stimmen nun ein wenig die Anstrengungen an; dafür wurde es lustig. Nach Kostproben aus "Elisabeth", "Rebecca" und dem Dauerbrenner "Ich hätt' getanzt heut Nacht" aus "My fair Lady" wechselten die Darsteller unvermutet zu den Hitparaden vergangener Tage. Nicole Rauchmann zog das Dirndl über und verbreitete Oktoberfeststimmung mit Songs wie "Ich war noch niemals in New York" oder "Griechischer Wein". Ohne Zugaben ließen die Gäste das Trio nicht von der Bühne, was auch für den Erfolg der Veranstalter spricht.

Für Lacher sorgte eine Szene aus "Jekyll and Hyde"´: Josef Bulenda wurde beim Musical-Abend in Diersfordt auf die Bühne geholt und umgarnt.

(age)