1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Deutsche Funkturm prüft Sender Wesel in Büderich auf Rost

Arbeiten am Sender Wesel : Kampf dem Rost in gut 300 Metern Höhe

Wer am Sender Wesel, dem höchsten Bauwerk Nordrhein-Westfalens, den Rost bekämpfen will, muss schwindelfrei sein. 322 Meter ist der Funkmast bei Büderich hoch, bis fast an die Spitze ragen die Abspannseile, fachmännisch Pardunen genannt, hoch.

Die Seile werden seit Mai auf Schäden und Rostansätze überprüft – eine Arbeit, die nach Angaben des Betreibers Deutsche Funkturm GmbH noch weit ins Jahr 2021 dauern wird. Die Techniker, die mit Gondeln die Seile abfahren, mussten am gestrigen Donnerstag aber auch aus einem anderen Grund hartgesotten sein: Die Temperaturen lagen zum Teil unter dem Gefrierpunkt, aber weil nahezu Windstille herrschte, wurde unverdrossen am Turn gearbeitet.

(buer)