Der Wesel-Datteln-Kanal wird saniert

Gute Nachricht aus Berlin : Wesel-Datteln-Kanal wird saniert

Der teilweise marode Wesel-Datteln-Kanal soll ertüchtigt werden. Das hat am Freitag der Bundestagsabgeordnete Bernd Reuther (FDP) mitgeteilt, der sich nach eigenen Angaben in den vergangenen Monaten gemeinsam mit der nordrhein-westfälischen Landesregierung und den betroffenen Unternehmen vor Ort für die schnellstmögliche Sanierung des Wesel-Datteln-Kanals eingesetzt hatte.

Der 60 Kilometer lange Kanal von Wesel nach Datteln parallel zur Lippe ist eine der meistbefahrenen Wasserstraßen Deutschlands. Bereits seit längerer Zeit sind die sechs Schleusen und deren Nischenpoller marode. Deswegen ist der Schiffsverkehr zu den angrenzenden Industrieparks stark eingeschränkt. Besonders die chemische Industrie muss laut Reuther darunter leiden und habe den Zustand wiederholt angeprangert. „Aufgrund der Beeinträchtigung ist der reibungslose Ablauf ihrer Lieferketten gefährdet und bedroht langfristig den Standort.“

Die Bundesregierung plane nun, die Sanierung des Wesel-Datteln-Kanals mittels eines Maßnahmengesetzes umzusetzen. Dabei werde das übliche Planfeststellungsverfahren durch ein Gesetz abgelöst, um eine zügigere Durchführung des Bauvorhabens zu erreichen. „Es ist ein wichtiges Zeichen, dass der Wesel-Datteln-Kanal schnellstmöglich ertüchtigt wird. Für den Industriestandort an Rhein und Ruhr bedeutet das Planungssicherheit“, so Bernd Reuther.

Der Abgeordnete sagt: „Ich bin froh, dass unser Einsatz Früchte trägt und die Bundesregierung die Bedeutung des Vorhabens erkennt.“ Insgesamt befinden sich sechs Projekte in dem Maßnahmenkatalog, darunter auch die Abladeoptimierung Mittelrhein.

(sep)
Mehr von RP ONLINE