1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Dank an unbekannten Brückenbauer in Dingden

Heinzelmännchen am Werk : Dank an unbekannten Brückenbauer in Dingden

Heinzelmännchen legten Hand an und reparierten marode Stege im Dingdener Märchenwald. Das ist Dieter Stiller ein Lob wert.

In Zeiten des Coronavirus gibt es auch viele Lichtblicke. Einer davon ist Dieter Stiller im Dingdener Märchenwald aufgefallen: „Viele Leute nutzen diesen Wald für Spaziergänge. Leider sind einige Brücken, die dort zu überqueren sind, in einem schlechten Zustand. In der letzten Woche hatte ich noch eine Brücke fotografiert, die in einem sehr verwahrlosten Zustand war“, schreibt er. Gerade diese Brücke sei in der Vergangenheit durch die große Steigung, die es dort zu überwinden gilt, für viele ein Problem gewesen. Vor allem bei nassem Wetter sei es nicht immer einfach gewesen, diese Brücke gefahrlos zu nutzen. „Aber da scheinen noch Heinzelmännchen im Märchenwald zu wohnen“, schreibt der Dingdener. „Am Samstag hat ein edler Ritter wohl die Brücke ausgebessert und diesen Übergang für viele wieder passierbar gemacht. Mit den nun eingebauten Trittstufen wird es für viele nun einfacher, auch diesen Weg zu gehen. Eine tolle Geste von einem Unbekannten, die allerhöchstes Lob verdient.“

Und nur einige Hundert Meter entfernt sei wohl noch Holz übrig gewesen, das für eine kleine neue Brücke genutzt worden sei. „Danke an den Unbekannten edlen Ritter des Waldes und viel Spaß an die Interessierten, diese Brücken zu suchen (aber nur alleine oder zu zweit)“, schreibt Stiller.

(RP)