1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Coronavirus Kreis Wesel: Zahl der Corona-Fälle steigt auf mehr als 200

Große Unterschiede zwischen Kommunen : Zahl der Corona-Fälle steigt im Kreis Wesel auf mehr als 200

Im Kreis Wesel sind mittlerweile mehr als 200 Corona-Infektionen nachgewiesen. Die Zahl ist damit weiter gestiegen. In Dinslaken und Moers gibt es die meisten Fälle, in Sonsbeck und Xanten die wenigsten.

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Kreis Wesel steigt weiter an. Bis Freitagmittag ist das Virus bei 208 Menschen nachgewiesen worden, wie das Gesundheitsamt mitteilte (Stand: 27. März 2020, 12 Uhr). Das waren 16 Infektionen mehr als am Vortag: Am Donnerstagmittag hatte der Kreis Wesel 192 nachgewiesene Corona-Infektionen gemeldet. Es handelt sich um „bestätigte Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid 19)“.

Die Kommunen sind von der Ausbreitung des Virus unterschiedlich betroffen. In Moers (36 Fälle) und Dinslaken (31 Fälle) gibt es laut der Statistik des Gesundheitsamtes die meisten Infektionen im Kreis Wesel, in Xanten (1) und Sonsbeck (1) die wenigsten. Die Zahlen für die übrigen Kommunen sind wie folgt: Alpen 5, Hamminkeln 19, Hünxe 19, Kamp-Lintfort 9, Neukirchen-Vluyn 16, Rheinberg 10, Schermbeck, 15, Voerde 22 und Wesel 24. Am vergangenen Wochenende waren zwei Menschen gestorben, die mit dem Virus infiziert gewesen waren: ein 85-jähriger Mann aus Dinslaken und ein 78-jähriger Mann aus Kamp-Lintfort.

In den vergangenen Tagen hatte es Kritik an der Zuverlässigkeit der Statistik gegeben. Vor einer Woche hatte das Gesundheitsamt die Daten für den gesamten Kreis korrigieren müssen, am Donnerstag die Angaben für die Stadt Xanten. Der Kreis erklärte, die Meldedaten würden mit bereits verifizierten Daten abgeglichen, die auch der Bezirksregierung gemeldet werden müssten. Daraus ergebe sich eine leichte zeitliche Verzögerung. Damit werde aber verhindert, dass Doppelmeldungen das Zahlenbild verzerrten.

(wer)