Musik Zum Lutherjahr Convivium musicale spielt in Hamminkeln

Wesel · Ein besonderes Konzertereignis zum Lutherjahr bringt das Convivium musicale Wesel mit Instrumenten der Zeit am Sonntag, 5. Februar, ab 17 Uhr in der Evangelischen Kirche in Hamminkeln zu Gehör. Titel "Lust hab ich g'habt zur Musica ..." - Martin Luther und die Musik der noch ungefestigten Reformation.

"Die edle Musica ist nach Gottes Wort der höchste Schatz auf Erden. Sie regiert alle Gedanken, Sinn, Herz und Mut." und: "Wenn ich nicht Theologe wäre, möchte ich am liebsten Musiker geworden sein." Dies Äußerungen Martin Luthers, der selbst gerne sang und Laute spielte. In einem Brief vom 4. Oktober 1530 an Ludwig Senfl, Kapellmeister am herzoglichen Hof in München und nach allgemeiner Ansicht der bedeutendste deutschsprachige Komponist seiner Zeit, bat er um die Vertonung einer Antiphon, die ihm sehr am Herzen lag. Wie Senfl darauf einging, wie beide freundschaftlich miteinander verkehrten und welche Werke anderer Musiker der "alten" Kirche Eingang in lutherische Kreise fanden - darum geht es in dem Konzert des Convivium musicale. Die Musiker werden es noch einmal auf der anderen Rheinseite präsentieren: am Sonntag, 19. März, 17 Uhr, in der Evangelischen Kirche am Markt in Xanten.

Das Convivium musicale, ein Ensemble an der historischen Praxis interessierter Musiker, versucht in seinen Konzerten, dem Lebensgefühl der Zeit nachzuspüren. In teils kleineren, teils größeren Besetzungen wird auf Instrumenten der Renaissance und des Barock musiziert, sowohl mit als auch ohne Gesang.

Neben Blockflöten unterschiedlicher Größe finden - bei Bedarf - Querflöte, Violine und Gambe Verwendung, aber auch Zinken und Posaunen sowie Rohrblattinstrumente wie Pommer und Schalmei, Krummhorn oder Dulzian.

Unter Hinzunahme von Tasteninstrumenten wie dem Cembalo oder dem Orgelpositiv wird teilweise mit, teilweise ohne Generalbass gespielt, welcher - so wie es bei Luther hieß - "durch das gantze Stück das fundament führet", begleitet von einer kurzgefassten oder auch ausführlicheren Moderation. Guido Sold moderiert den Abend. Solosopran: Anne Wefelnberg.

(RP)