Niederrhein: Comedy Arts bringt Humor nach Moers

Niederrhein : Comedy Arts bringt Humor nach Moers

Gestern wurde das Programm für die 42. Auflage des Festivals (13. bis 16. September) vorgestellt.

Manchmal braucht man einfach zwölf Jahre, um einen Künstler zu verpflichten. In seinem ersten Jahr als künstlerischer Leiter des Comedy Arts Festivals fragte Holger Ehrich Deutschlands liebsten Franzosen Alfons fürs Festival an. Damals hatte der "Reporter", der unter anderem für den NDR immer mit einem Puschelmikro und in Trainingsjacke unterwegs ist, keine Zeit.

"Seither stand der Künstler auf meine Wunschliste", berichtet der Festivalchef. Gestern konnte er Vollzug melden: Alfons wird am Samstag, 15. September, und damit den dritten Comedy-Arts-Abend moderieren. Das Humor-Festival findet vom 13. bis 16. September in der Eventhalle am Solimare statt. Holger Ehrich hat ein viertägiges Programm zusammengestellt, das das Beste aus den Welten der Humorkunst herauskitzeln soll: von tiefsinnigem Humor bis provokanter Satire, von Musik-Kabarett bis Artistik, von Stand-up bis Varieté.

Eine besonders bei Jugendlichen und jungen Leute beliebte Truppe wird das Festival am Donnerstag, 13. September, eröffnen: Rebell-Comedy. Der Zusammenschluss mehrerer Comedians wie Benaissa Lamroubal trat bereits 2015 in Moers mit einem Kurzprogramm auf. Dieses Mal hat der Festivalchef die Künstler für einen Abend gebucht. Es ist das erste von zwei abendfüllenden Specials. Das zweite bestreitet Gerburg Jahnke, die mit ihren Mädels schon vor zwei Jahren für ein volles Comedy-Arts-Haus gesorgt hat.

Frau Jahnke gastiert mit La Signora, Anka Zink, Dagmar Schönleber und Sarah Bosetti am Sonntag, 16. September. "Die Tickets sind schon zur Hälfte verkauft", freute sich Holger Ehrich bei der Programmvorstellung in den Räumen der Sparkasse am Niederrhein, die auch dieses Jahr wieder Hauptsponsor sein wird. Zwischen den beiden Specials erwartet das Publikum am 14. und 15. September eine volle Humorladung zwischen "Wahn- und Wortwitz", wie der Festivalchef gestern vollmundig ankündigte. Es gibt zum Beispiel ein Wiedersehen mit Heinz Gröning, der "als sensibler Poet im Körper eines zu stark behaarten Lkw-Fahrers" das Publikum seit Jahren begeistert. Er teilt sich die Bühne mit Kabarettistin Vera Deckers. Die diplomierte Psychologin geht in Moers auf eine Forschungsreise durch den Alltagsdschungel. Die Sparte Stand-up wird Tahnee besetzen, die aktuelle Night-Wash-Moderatorin. Kraft und Körperbeherrschung demonstriert dagegen die belgische Formation "Cirq'ulation Locale" und die russisch-deutsche Truppe "Tridiculous". Artistik, Tanz und Theater sind das Metier beider Ensembles. Eine wilde Western-Parodie wird das Freestyle-Theater "LongJohn" in Moers abliefern - mit Colts, echten Männern, Duellen und mit Samples aus mehr als 80 Kino-Klassikern. Als wäre das nicht Drill genug, kommt auch noch "Ausbilder Schmidt" mit seiner Lizenz zum Anbrüllen. Die Kultfigur der 1990er Jahre wird die Moderation am 14. September übernehmen. Visuelle Comedy bringt der Franzose Raymond Raymondson auf die Bühne, und für Musik-Comedy sorgt das Duo Carrington & Brown. Bürgermeister Christoph Fleischhauer freute sich gestern, dass das Comedy Arts Festival sich so breit aufstellt. Wenke Seidel, Geschäftsführerin des Veranstalters Bollwerk 107, sorgt sich nach wie vor um die Zukunft des Festivals: "Wir haben ein strukturelles Finanzproblem. Tarif- und Preissteigerung könnten durch das Budget nicht aufgefangen werden. "Wir befinden uns aber in Gesprächen, so dass wir hoffen, das Festival in diesem Jahr, aber auch in den nächsten Jahren gut veranstalten zu können", erklärte sie.

Der Vorverkauf ist gestartet. Tickets gibt es ab 29,60 Euro bei allen Vorverkaufsstellen. Das Kombiticket (14. und 15. September) kostet im Vorverkauf 50,50 Euro. Das Jugendsparticket 31,80 Euro. Erstmals sind die Preise inklusive aller Gebühren. Der Straßentheatertag findet am Samstag, 25. August, in der City statt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE