Wesel: CDU und SPD begründen Antrag auf Bäder-Chef

Wesel : CDU und SPD begründen Antrag auf Bäder-Chef

Zu ihrem gemeinsamen Antrag, Stadtwerke-Chef Franz Michelbrink bei der Bäder GmbH durch einen neu zu suchenden Geschäftsführer zu ersetzen (RP berichtete), nahmen gestern Jürgen Linz (CDU) und Ludger Hovest (SPD) Stellung. Beide sehen eine Kraft gefragt, die sich ausschließlich mit dem Projekt Kombibad befassen und dies dann auch leiten soll. Unabhängig vom Standort der Anlage, die bekanntlich die Angebote der Weseler Bäder unter ein Dach bringen soll. Linz sagte mit Blick auf bereits mit Parteifreunden erfolgte Bäderbesuche in der Umgebung, es müsse ein stimmiges Konzept entwickelt werden.

Das vorhandene Personal sei mit dem Tagesgeschäft ausgelastet, und Michelbrink solle sich auf die neuen Aufgaben der Stadtwerke konzentrieren können. Hovest nannte in dem Zusammenhang neben Strom und Gas die Geschäftsfelder Breitband und Glasfaser, auf denen es bereits Erfolge in Gewerbegebieten gebe und die auf Schulen auszubauen seien. Michelbrink geht 2019 in den Ruhestand.

(fws)