1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Café Storchennest öffnet morgen

Wesel : Café Storchennest öffnet morgen

Bislich ist um eine weitere Attraktion reicher: Tanja und Frank Weßling betreiben das neue Strandcafé am Ellerdonksee. Sie bieten in gemütlicher Atmosphäre mit Blick aufs Wasser täglich selbst gebackene Kuchen, Getränke und Speisen.

Das Feuer im offenen Kamin ist bereits entzündet und verleiht dem ohnehin schon gemütlich eingerichteten Café zusätzliche Atmosphäre. Morgen ist Bislich dann auch ganz offiziell um eine weitere Attraktion im Dorf reicher. Denn da öffnet das Café Storchennest an der neuen Badestelle am Ellerdonksee ab 11 Uhr seine Pforten. Tanja und Frank Weßling betreiben es und freuen sich schon jetzt auf hoffentlich zahlreichen Gäste.

Weßling, der aus Oberhausen stammt, ist im Deichdorf längst kein Unbekannter mehr. Seit 1995 lebt der Konditormeister nun schon in Bislich. Der Gruppe, die das Historische Backhaus im Bislicher Museum betreut, gehört er schon seit längerer Zeit an. Und auch im Arbeitskreis, der sich um den Rad- und Wanderweg am Ellerdonksee kümmerte, war er bereits für den Heimatverein aktiv. Im Rahmen dieser Arbeit entstand auch die Idee für das Strandcafé. Weßling bekundete sofort sein Interesse. Und als er sich später beim Heimatverein sowohl für den neuen Imbiss als auch für das Café bewarb, erhielt der 46-Jährige für beide Projekte den Zuschlag. "Dass man mir gleich zweimal das Vertrauen schenkt, ist natürlich toll", freut sich Frank Weßling.

Im Storchennest dürfen sich die Besucher auf eine Menge Attraktionen freuen. Denn die Weßlings haben weitaus mehr zu bieten als nur ein ansprechendes Ambiente. Das beginnt mit dem Frühstück, das es in der klassischen, aber auch in der vegetarischen Variante gibt.

Gespannt sein dürfen die Gäste auch auf Kaffeespezialitäten, Tees oder Trinkschokolade. In ihrem Element dürften die Gastgeber des Storchennestes - auch Tanja Weßling ist Konditorin - bei den hausgemachten Kuchen, Torten, Kleingebäck, Trüffel, Pralinen und Schokoladen sein. Diese süßen Leckereien gibt's übrigens auch zum Mitnehmen. Das gilt auch für die vom Fährkopf bekannte Currywurst. Darüber hinaus bietet Weßling eine weitere, kleine Auswahl an warmen Speisen sowie ein täglich wechselndes Zusatzgericht an. Für jeden Geschmack sollte also etwas dabei sein. In den Wintermonaten hat das Café Storchennest von 9.30 bis 19 Uhr durchgehend geöffnet (Donnerstag ist Ruhetag). "Sollte sich aber herausstellen, dass auch abends Bedarf da ist, sind wir flexibel", sagt Weßling.

Ist die kalte Jahreszeit vorbei, könnte der Bedarf ohnehin recht groß sein. Denn wenn im Frühjahr der Badebetrieb am Ellerdonksee beginnt, lädt die 100 Quadratmeter große Terrasse, die 70 Sitzplätze bietet, förmlich dazu ein, dort einen lauen Abend mit Blick auf den See zu verbringen. Dann ist auch der Springbrunnen installiert und das zur Bislicher Storchenroute zählende Nest aufgebaut. "Einige Störche haben zuletzt immer mal vorbeigeschaut, als ob sie ahnen, dass hier etwas passiert", sagt Weßling mit einem Schmunzeln.

Im Sommer wird es am zum Café dazugehörigen Kiosk auch Eis geben, für alle Badegäste bequem vom Strand aus zu erreichen, wie es sich für ein perfektes Schwimmvergnügen gehört. Und noch ein Angebot unterbreiten Tanja und Frank Weßling ihren Gästen: das Café Storchennest kann für kleinere Feierlichkeiten bis zu 50 Personen gemietet werden. Erste Anfragen hat es bereits gegeben - kein Wunder bei diesem umfangreichen Service.

(me)