Wesel: Büdericher Tagesschau für Hofer

Wesel: Büdericher Tagesschau für Hofer

Heute um 18.50 Uhr läuft im WDR ein Beitrag zum 60. Geburtstag von ARD-Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer, der aus Büderich stammt. Gedreht wurde in der 4 b der Grundschule. Dabei zeigten Kinder ihr Talent als Sprecher.

Alle "Schlümpfe", so nennen sich die Kinder der Klasse 4 b der Büdericher Gemeinschaftsgrundschule, werden heute ab 18.50 Uhr mit ihren Familien gespannt vorm heimischen Fernseher sitzen und den WDR einschalten. Denn dann können sie sich selbst sehen — in einem witzigen Beitrag zum 60. Geburtstag von Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer.

Der stammt nämlich aus Büderich und ist dort natürlich auch zur Schule gegangen. Und die Kinder seiner ehemaligen Schule schicken Jan Hofer, der mit bürgerlichem Namen Jan Neuenhofer heißt, einen Geburtstagsgruß in seine Wahlheimat Hamburg — liebevoll verpackt als Nachrichten-Sendung.

So geht's zu beim Fernsehen

Pia Rößler ist mächtig aufgeregt. Sie sitzt als erste "Tagesschausprecherin" am Lehrerpult und informiert Zuschauer darüber, dass Jan Hofer "genau heute vor 60 Jahren unweit dieser Schule geboren wurde. Dies nahmen die Büdericher zum Anlass, in gewohnter Art ,besonders ausgelassen zu feiern'".

  • Jan Hofer : Weseler Tagesschau-Sprecher feiert Weihnachten auf Sendung

Schon der erste Versuch ist spitze. "Das solltest Du mal beruflich machen", sagt Autor Jörg Herber (WDR), der die Idee zum Dreh hatte. Zur Sicherheit wir die Szene noch einmal gedreht. "Wahnsinn, toll, sehr gut." Herber ist ehrlich beeindruckt. Die Klasse applaudiert. Und auch Schulleiter Karl-Wilhelm Schweden ist ganz aus dem Häuschen. "Die Kinder sind prima. Jetzt sehen die mal, was beim Fernsehen alles los ist, bis das im Kasten ist."

Dann nimmt Vincent van Husen den Platz von Pia ein. Sein Part: Er informiert die Zuschauer darüber, dass Hofer Wesel früh untreu wurde, zum BWL-Studium nach Köln ging und dort den Journalismus kennenlernte. Auch Vincent macht seine Sache prima. "Das ist der einzige Bauer hier an der Schule", lässt Schweden das Fernsehteam wissen und lobt den Jungen. "Wenn Du so weiterarbeitest, dann braucht Ihr keine Schweine mehr mästen oder Kappes züchten." Jörg Herber lacht sich schlapp. "Wisst Ihr eigentlich, was für einen coolen Direktor Ihr habt?" Die Schlümpfe nicken: "Klar."

Eineinhalb Stunden wird gedreht. Wenn der Kameramann sagt, "Es läuft", sind alle mucksmäuschenstill. Dann eine kurze Schrecksekunde — die Kamera zeigt einen Defekt. Doch der ist fix behoben.

Am Ende der Doppelstunde, in der die 4 b eigentlich Mathe gehabt hätte, stellen sich alle zum Gruppenbild auf: "Herzlichen Glückwunsch, Jan Hofer — aus Büderich." Das war's. Die Bilder mit Jan Hofer als Eselordenträger und dem Tagesschau-Logo darf die Klasse als Andenken an eine unvergessliche Unterrichtsstunde behalten.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE