1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Brennende Strohballen: Selbstentzündung gilt als eher unwahrscheinlich

Wesel : Brennende Strohballen: Selbstentzündung gilt als eher unwahrscheinlich

Auch gestern musste die Feuerwehr noch einmal ausrücken, um an der Pappelallee in Obrighoven Glutnester zu löschen. Hier waren in der Nacht zu Sonntag 400 draußen gelagerte Strohballen in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr konnte die Ballen nur kontrolliert niederbrennen lassen.

Die Löscharbeiten zogen sich bis Sonntagmittag hin, am Nachmittag musste noch einmal nachgelöscht werden. Unterdessen ist die Ursache des Feuers noch immer unklar. Ein Feuerwehrsprecher erläuterte, dass Selbstentzündung bei Stroh anders als bei Heu eher unwahrscheinlich ist. Dagegen spreche auch, dass die Ballen nach Angaben des Landwirtes schon seit Monaten an der Stelle lagern. Daher will auch die Polizei Fremdverschulden weiterhin nicht ausschließen und bittet mögliche Zeugen, sich zu melden.

(bp)