Hamminkeln: Breitbandausbau: 27 Millionen Euro Förderung

Hamminkeln: Breitbandausbau: 27 Millionen Euro Förderung

Der Breitbandausbau wird nach erfolgreichem Vorstoß von Hamminkeln jetzt auch offiziell von Land und Bund gefördert. In Berlin erhielten jetzt die Wirtschaftsförderer von Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck, Martin Hapke, Michael Häsel und Friedhelm Koch, den Förderbescheid über 27 Millionen Euro. Die Hälfte wird aus Landesmitteln finanziert, die zweite Hälfte vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Förderung kann eingesetzt werden für den Anschluss an die Datenautobahn bis ins Haus in unterversorgten oder schlecht angebundenen Gebieten, den sogenannten "Weißen Flecken" (RP berichtete).

Hamminkeln sollte zunächst - anders als die Haushaltssicherungskommunen Schermbeck und Hünxe - nicht in die 100-prozentige Förderung hineinkommen. Das Land schwenkte am Ende doch um, nachdem die Stadt darauf hingewiesen hatte, dass sie sofort in die Sicherung rutscht, wenn sie einen Eigenanteil beim Breitbandausbau stemmen muss.

(thh)