Brand in Loikum mit starker Rauchwolke

Rauchsäule weit sichtbar : Brand in Loikum mit riesiger Rauchwolke

In Hamminkeln hat es auf einem Hof an der Straße Isselaue gebrannt. Die schwarze Wolke war weit sichtbar.

Ein vergleichsweise kleines Brandunglück in Loikum, dem kleinsten Ortsteil im Gebiet der Stadt Hamminkeln, sorgte am Mittwochmittag für ein enormes Aufsehen im gesamten Kreis Wesel und darüber hinaus. Im Zuge eines Böschungsbrandes auf einem Hof an der Straße Isselaue gerieten gegen 11.15 Uhr auch rund 200 Autoreifen in Brand, die am Rand für eine spätere Silage-Abdeckung aufgestapelt waren. Das brennende Gummi sorgte sehr schnell für eine riesige schwarze Rauchwolke, die viele Kilometer weit sichtbar war. Selbst aus Xanten und sogar aus Kamp-Lintfort riefen besorgte Menschen bei der Kreisleitstelle für das Rettungswesen in Wesel an, um auf das Feuer aufmerksam zu machen. Und weil sich der Unglücksort zudem noch im Gebiet der Bereichsgrenzen befand, eilten am Ende gleich drei verschiedene Feuerwehren dorthin: der Löschzug Wertherbruch-Loikum, der Löschzug Isselburg sowie die Bocholter Wehr mit drei Fahrzeugen. Laut Kreispolizei Wesel war das Feuer nach einer knappen Stunde gelöscht. Menschen kamen bei dem Unglück nicht zu Schaden. Auch blieben Gebäude von einem Übergreifen der Flammen verschont. Den Wehrleuten gelang es unter anderem mit Erfolg, in der Nähe gelagertes Stroh rechtzeitig und ausreichend zu kühlen und so eine Entzündung zu verhindern. Die Ursache des Brandes ist unbekannt.

(sep/fws)
Mehr von RP ONLINE