Ex-Standort in Dingden Schweizer Firma übernimmt Borgers

Dingden/Bocholt · Der Automobilzulieferer mit einem Ex-Standort in Dingden ist in neuen Händen. Das Unternehmen Autoneum aus Winterthur (Schweiz) übernimmt das Ruder.

Die Bocholter Firma Borgers ist in neuen Händen.

Die Bocholter Firma Borgers ist in neuen Händen.

Foto: Manfred Vollmer

Autoneum, Spezialist für Akustik- und Wärmemanagement für Fahrzeuge mit Sitz in Winterthur in der Schweiz, übernimmt die Vermögenswerte der Borgers-Gesellschaften in Deutschland sowie die Anteile an den Tochtergesellschaften in Frankreich, Polen, Schweden, Spanien, Tschechien, dem Vereinigten Königreich sowie den Vereinigten Staaten. Das meldet das Unternehmen am Montag. Es hatte lange auch textile Automobilausstattung am Standort Dingden produziert.

Ein entsprechender Kaufvertrag wurde unter den üblichen aufschiebenden Bedingungen notariell beurkundet. Der bezahlte Unternehmenswert beläuft sich auf 117 Millionen Euro. Zuvor hatten die Gläubigerausschüsse der Borgers SE & Co. KGaA, der Johann Borgers GmbH, der Johann Borgers Berlin GmbH sowie der Borgers Süd GmbH dem Kaufvertrag zugestimmt.

Frank Kebekus ist Insolvenzverwalter.

Frank Kebekus ist Insolvenzverwalter.

Foto: LarsLangemeier.de/Lars Langemeier

„Nach den Insolvenzanträgen haben wir neben der sehr anspruchsvollen Organisation der abrissfreien Betriebsfortführung auf allen Ebenen die Fortführungslösung für die gesamte Gruppe mit rund 4500 Arbeitsplätzen dynamisch vorangetrieben“, kommentierte  Frank Kebekus, seit 1. Januar Insolvenzverwalter der Borgers-Gesellschaften in Deutschland, den Kaufvertrag. Er sprach von „komplexer Gemengelage“, dennoch habe man innerhalb von knapp drei Monaten „eine wirtschaftlich vernünftige Lösung für die Gesellschaften unter meiner Verwaltung und die Borgers-Gruppe als Ganzes gefunden, die der Gruppe nachhaltige Perspektiven eröffnet“.

Matthias Holzammer, Geschäftsführer der Autoneum Holding AG, erklärt: „Die Übernahme von Borgers basiert auf einer schlüssigen und überzeugenden industriellen Logik. Die Technologien und Produktportfolios von Autoneum und Borgers ergänzen sich in idealer Weise. Mit den Kompetenzen von Borgers baut Autoneum die globale Marktführerschaft in akustischen und thermischen Lösungen für Fahrzeuge deutlich aus.“

Am 17. Oktober 2022 hatten Vorstand und Geschäftsführung des Automobilzulieferers Borgers beim zuständigen Amtsgericht für die Borgers SE & Co. KGaA, die Borgers Management SE, die Johann Borgers GmbH, die Johann Borgers Berlin GmbH sowie die Borgers Süd GmbH Antrag auf Eröffnung eines Regelinsolvenzverfahrens gestellt. Die Borgers-Unternehmensgruppe erwirtschaftete ohne die bereits im Sommer 2022 verkaufte Maschinenbausparte im Geschäftsjahr 2022 mit gut 1800 Mitarbeitenden in Deutschland und knapp 2700 Beschäftigten in den Tochtergesellschaften nach vorläufigen Berechnungen voraussichtlich einen Jahresumsatz von rund 710 Millionen Euro.

Für die Gesellschaften und Standorte außerhalb Deutschlands wurde kein Insolvenzantrag gestellt. Die Borgers-Gruppe, 1866 gegründet, beliefert sämtliche deutsche und diverse internationale Automobilhersteller mit textilen und schaumbasierten Ausstattungsteilen, welche diese in ihren Fahrzeugen verbauen.

(RP)